Forum

Rückblick: „Geht da...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Rückblick: „Geht da etwa noch mehr?“ Ab wann habt ihr nach oben geschielt?

43 Beiträge
26 Benutzer
64 Reactions
891 Ansichten
otte
 otte
(@otte)
Beiträge: 621
Noble Member
Themenstarter
 

Veröffentlicht von: @standfussballer

...Allerdings hatte ich nie den Quatsch im Kopf a la "die wollen ja gar nicht" oder typisch Preußen".

 

Hm,...da ist was dran, danke für den Hinweis.

Dieser „Quatsch“ war wohl nur in meinem Kopf, weil ich diese Floskeln immer und immer wieder von anderen Leuten an den Kopf geworfen bekommen habe. Das hat scheinbar Spuren hinterlassen, war aber niemals meine Meinung

Und jetzt fing das nach dem Spiel in Verl auch schon wieder an. Zum davonlaufen. 

Aber jetzt ist diese Nummer zum Glück ein für allemal durch. „Doppel-Aufsteiger“...das ist jetzt das neue Preußengefühl. Herrlich. 

 

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 1:22 pm
Humanfreedom and Kleini reacted
mungo
(@mungo)
Beiträge: 682
Prominent Member
 

Ich war mir nach dem Spiel gegen Dresden ziemlich sicher, dass wir Dritter werden und Regensburg hinter uns lassen. Irgendwie habe ich das trotz der Spiele gegen Ulm und Regensburg weiterhin gedacht. Regensburg und Dresden haben ja weiterhin verlässlich nicht oder kaum gepunktet.

"Im großen Ganzen haben wir das Spiel gewonnen.", Luca Schnellbacher

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 1:59 pm
otte and Tribun06 reacted
Spätberufener
(@spaetberufener)
Beiträge: 627
Honorable Member
 

Vor dem Pokalspiel in BI habe ich gesagt:
"Wenn wir grgen Dresden gewinnen, gehen wir direkt hoch!"
So steht es geschrieben und so ist es geschehen! 😎

„Wir leben einen Traum, den wir noch gar nicht hatten.“ Ole Kittner

Es ist nur Fußball!

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 2:20 pm
otte reacted
Kleini
(@kleini)
Beiträge: 9901
Illustrious Member
 

Veröffentlicht von: @70er-fan

Was Häme und Arroganz angeht halte ich es auch mit dem Anstand eines Marc Lorenz. Aber die Flatterband-Kombo hatte ja Samstag schon wenig davon - statt die eigene Mannschaft zu feiern, nur ein lahmes "Wir steigen auf und Osna ab".

Und anstatt zu feiern gibt es Leute die anderen ihre Freude nicht gönnen. 🤣 

 

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 2:32 pm
rox reacted
(@scp-freddy)
Beiträge: 153
Estimable Member
 

Am Ende der Rückrunde dachte ich noch "geil, Hauptsache wir sind vor Bielefeld".

Erst nach dem wunderbaren 5:3 gegen die Vicky habe ich gedacht "Hm, mit den Comeback Qualitäten, kann da mehr gehen, die Ausgangslage werden die sich nicht nehmen lassen". Nach den Niederlagen gegen Regensburg und Ulm habe ich eher mit Platz 4-6 gerechnet, danach mit Platz 3. Gleichzeitig mit der Pokalniederlage in BF habe ich auf mindestens Platz 4 gehofft, damit es nächstes Jahr ein (oder zwei) Bonusspiel(e) gibt. 

Man könnte auch behaupten: Die Truppe ist so abgezockt, in Verl haben die absichtlich verloren, damit man zu Hause die richtig fette, fette Party feiern kann. Maximum Adrenalin. Aber das ist nur Spekulatius. 

Wir sind aufgestiegen weil andere nicht wollten (Dresden, Ingolstadt, Sandhausen) oder nicht konnten (Regensburg, Saarbrücken, Essen), das Glück war uns sehr wohlgesonnen.

Was wäre passiert, hätte RWE einen vernünftigen Rollrasen bestellt? Oder Dresden drei, viel Spieltage eher den Anfang rausgeworfen? Oder Bayern hätte im DFB Pokal einen guten Tag gehabt und Saarbrücken direkt rausgeworfen?

Das hat alles für uns gespielt und unsere Truppe hatte den Mut und den Entschluss den Sack zuzumachen. Daher eine Saison, in der viel für uns, aber auch für Ulm gelaufen ist.

Und ich bin mal so mutig zu sagen, nächste Saison haben wir es leichter als Ulm, da die Ihren Top Scorer und Spielmacher verloren haben - wenn wir unsere Truppe zusammenhalten und uns auf Schlüsselpositionen verstärken, sehe ich den Klassenerhalt realistisch an - erwarten tu ich den auf garkeinen Fall! Das wird so oder so ein Hammerjahr. 

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 2:35 pm
otte reacted
Kleini
(@kleini)
Beiträge: 9901
Illustrious Member
 

Veröffentlicht von: @mungo

Ich war mir nach dem Spiel gegen Dresden ziemlich sicher, dass wir Dritter werden und Regensburg hinter uns lassen. Irgendwie habe ich das trotz der Spiele gegen Ulm und Regensburg weiterhin gedacht. Regensburg und Dresden haben ja weiterhin verlässlich nicht oder kaum gepunktet.

Eben, deswegen konnte ich den "es reicht nicht für den Aufstieg" Abgesang mancher User da nicht nachvollziehen. Es waren noch so viele Spiele zu absolvieren. 

 

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 2:35 pm
Kleini
(@kleini)
Beiträge: 9901
Illustrious Member
 

Veröffentlicht von: @scp-freddy

Am Ende der Rückrunde dachte ich noch "geil, Hauptsache wir sind vor Bielefeld".

Erst nach dem wunderbaren 5:3 gegen die Vicky habe ich gedacht "Hm, mit den Comeback Qualitäten, kann da mehr gehen, die Ausgangslage werden die sich nicht nehmen lassen". Nach den Niederlagen gegen Regensburg und Ulm habe ich eher mit Platz 4-6 gerechnet, danach mit Platz 3. Gleichzeitig mit der Pokalniederlage in BF habe ich auf mindestens Platz 4 gehofft, damit es nächstes Jahr ein (oder zwei) Bonusspiel(e) gibt. 

Man könnte auch behaupten: Die Truppe ist so abgezockt, in Verl haben die absichtlich verloren, damit man zu Hause die richtig fette, fette Party feiern kann. Maximum Adrenalin. Aber das ist nur Spekulatius. 

Wir sind aufgestiegen weil andere nicht wollten (Dresden, Ingolstadt, Sandhausen) oder nicht konnten (Regensburg, Saarbrücken, Essen), das Glück war uns sehr wohlgesonnen.

Was wäre passiert, hätte RWE einen vernünftigen Rollrasen bestellt? Oder Dresden drei, viel Spieltage eher den Anfang rausgeworfen? Oder Bayern hätte im DFB Pokal einen guten Tag gehabt und Saarbrücken direkt rausgeworfen?

Das hat alles für uns gespielt und unsere Truppe hatte den Mut und den Entschluss den Sack zuzumachen. Daher eine Saison, in der viel für uns, aber auch für Ulm gelaufen ist.

Und ich bin mal so mutig zu sagen, nächste Saison haben wir es leichter als Ulm, da die Ihren Top Scorer und Spielmacher verloren haben - wenn wir unsere Truppe zusammenhalten und uns auf Schlüsselpositionen verstärken, sehe ich den Klassenerhalt realistisch an - erwarten tu ich den auf garkeinen Fall! Das wird so oder so ein Hammerjahr. 

Wieder mal top geschrieben. Du führst es richtig auf, es kamen da so viele Dinge zusammen. Es lag nicht nur an uns - auch wenn das manche User immer wieder geschrieben haben - sondern auch an Punkten, welche wir nicht in der eigenen Hand hatten. Zum Beispiel Punktverluste der Konkurrenten gegen Abstiegskandidaten. Was hat der Enochs noch seinen Matchplan abgefeiert, als die bei uns 3:1 gewannen. Und danach haben die dann woanders die Punkte liegen lassen. 

 

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 2:40 pm
SCP-Freddy reacted
preussenfrank 2.0
(@preussenfrank)
Beiträge: 2434
Honorable Member
 

Veröffentlicht von: @spaetberufener

Vor dem Pokalspiel in BI habe ich gesagt:
"Wenn wir grgen Dresden gewinnen, gehen wir direkt hoch!"
So steht es geschrieben und so ist es geschehen! 😎

Verneigt euch vor dem allwissenden Auge 👁, alle anderen Orakel sind dagegen nur Mumpitz ☺

 

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 2:50 pm
(@heino-hansen)
Beiträge: 163
Estimable Member
 

Ich habe zum Ende der Hinrunde nur gehofft, dass wir nicht in den Abstiegsstrudel geraten.

Dass wir nach einem der besten - aber glücklosesten - Spiele, die ich je gesehen habe (Unterhaching) von Sieg zu Sieg geeilt sind, hat mich von Spiel zu Spiel mehr begeistert. Da hat die Mannschaft soviel Selbstvertrauen bekommen, dass sie immer besser spielte.

Der mit Abstand wichtigste Faktor war, ist und bleibt es hoffentlich auch: „Der fantastische Zusammenhalt im Team.“ Da steht einfach eine verschworene Einheit auf und neben dem Platz. Da baut jeder jeden auf. Jeder kämpft für den anderen und keiner stellt sich über das Team. Da geht mir - und ich glaub, auch allen anderen Zuschauern das Herz auf. Jungs, behaltet genau diese Einstellung und diesen Charakter. Wer weiß, was dann noch alles möglich sein wird. Und auch bei der Verarbeitung von (zu erwartenden) Niederlagen wünsch ich uns allen weiterhin Demut, Teamgeist und keine Spinner.

Zuletzt noch meine Meinung zu den wichtigsten Personen der letzten 4 Jahre. Christoph Strässer ist für mich der ganz große Glücksfall für uns gewesen und verantwortlich für den neuen Stil, Umgangsformen und Respekt. All das sorgt seitdem für eine nie da gewesene Aussendarstellung des Vereins. Ein ganz großes DANKE an Christoph Strässer. Perfekt zu diesem Menschen passt Peter Niemeyer, dem ich zukünftig allen Erfolg gönne. PN hat Spieler zu uns geholt, die Charakter und das Herz am rechten Fleck haben. Keine Skandale, keine Streitereien in der Öffentlichkeit - all das macht mich stolz, Anhänger dieses Vereins zu sein. Ein großes DANKE deshalb auch an PN.

Pure Freude in diesen Tagen und ganz viel Hoffnung auf eine tolle Saison 

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 4:14 pm
Mike Red, mungo, otte and 1 people reacted
Westfalen Jo
(@westfalen-jo)
Beiträge: 256
Reputable Member
 

Anfang Februar war ich mir nach dem Unentschieden in Mannheim sicher, dass wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben werden. Ich weiß noch, wie hier und auch von mir zum Teil gebibbert wurde. Waldhof hatte einen neuen Trainer und zwei, drei Neuverpflichtungen, die vom Namen her respekteinflößend klangen. Nach dem Spiel hatten wir neun Punkte Vorsprung und die bessere Tordifferenz, zudem hatte es mir gezeigt, dass uns die Verstärkungen der Anderen im Winter keine Sorgen machen mussten. Danach freute ich mich, dass sich die Preußen kontinuierlich von der Abstiegszone absetzten. 

Ende Februar, nach dem Sieg gegen Duisburg waren wir dann auf Platz 5, der die Qualifikation zum DFB-Pokal bedeutet hätte, da der BVB II 4. war. Da kam der Gedanke auf: Wäre schön, auch nächste Saison wieder im DFB-Pokal zu spielen, aber alles war eng, zwischen Platz 5 und 10 lagen drei Punkte, weswegen der Realist in mir immer wieder warnte, die Anderen sind zu stark, die ziehen noch an uns vorbei. Nach dem Spiel gegen Halle, Anfang März waren es dann schon drei Punkte plus Tordifferenz, die wir Vorsprung auf Platz 5 hatten und meine Hoffnung auf den DFB-Pokal wuchs. Dann kamen plötzlich und etwas unerwartet die beiden Siege gegen 1860 und Dynamo und ich überlegte, dass es eventuell für die Relegation reichen könnte, aber immerhin Platz vier schon so gut wie sicher war. Deswegen fand ich auch die beiden Niederlagen gegen Regensburg und Ulm ärgerlich, aber denn auch danach war mein Traumplatz 4 immer noch in Reichweite. Nach den Siegen gegen Freiburg, Kategorie Pflichtsieg, und dann dem unglaublichen Dingen gegen Viktoria nistete sich der Gedanken ein, dass es für die Relegation reichen könnte. Das wäre für mich schon allein ein unglaubliches Ergebnis gewesen. Als wir dann nach dem Sieg über Saarbrücken auf einem direkten Aufstiegsplatz standen, dachte ich immer noch. Mann, das wäre der Hammer, aber Relegation ist auch ok. Deswegen bin ich auch mit der Niederlage in Verl gut klargekommen, da sie verdient war und die Relegation auf jeden Fall sicher war. An den direkten Aufstieg hab ich erst geglaubt, als wir gegen Haching das 2:0 gemacht hatten und Regensburg gleichzeitig zurücklag.

Vielleicht eine sehr pessimistische Sichtweise, aber mehrere Jahrzehnte mit den Preußen und man hält Pessimismus für den gesunden Realismus. Um so mehr freue ich mich auf die Spiele in der kommenden Saison und mal schauen, was die Liga 2 so bringt. Immerhin sind wir die nächsten beiden Saisons im DFB-Pokal dabei.

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 4:16 pm
Kleini, Mike Red and otte reacted
otte
 otte
(@otte)
Beiträge: 621
Noble Member
Themenstarter
 

Veröffentlicht von: @westfalen-jo

....

Vielleicht eine sehr pessimistische Sichtweise, aber mehrere Jahrzehnte mit den Preußen und man hält Pessimismus für den gesunden Realismus. Um so mehr freue ich mich auf die Spiele in der kommenden Saison und mal schauen, was die Liga 2 so bringt. Immerhin sind wir die nächsten beiden Saisons im DFB-Pokal dabei.

 

Diesen „pessimistischen Realismus“ kenne ich nur zu gut... 😉 

Wobei ich mich für die jüngere und ganz junge Generation sehr freue, dass sie Preußen ganz anders erlebt haben.
Nachdem die aktiven Fans wieder an einem Strang ziehen ist auf dieser Ebene etwas sehr attraktives entstanden. Egal welche Liga, die Kids strömen in Scharen zum SCP, wohl auch, weil im Hintergrund viele gute Leute das Ganze mit Fingerspitzengefühl begleiten. Manchmal sollten auch „alte Säcke“ sich von der Jugend  mal eine Scheibe abschneiden, z.B. bedingungslose Unterstützung, „ egal welche Liga, egal was passiert.“ 

Das Team betont ja auch immer und immer wieder, wie wichtig die Unterstützung aller Fans ist. 

In Lübeck habe ich das nach dem Spiel erleben dürfen: Die jungen Fans sorgten für eine tolle Stimmung, die älteren Fans ließen sich mitnehmen  und die Spieler feierten direkt davor mit allen ab. Wer da z.B. einem Nico Koulis oder Luca Bazzoli erlebt hat, konnte das Gefühl bekommen, dass da wirklich noch mehr gehen könnte. 

 

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 5:28 pm
djchrispee
(@djchrispee)
Beiträge: 274
Reputable Member
 

Tja, bei mir war es eine schleichende Entwicklung. Ich habe vor den Top3-Spielen gesagt das man mit 7 Punkten aus den Spielen hoch gehen könnte. War ja nichts. Nach dem Köln Spiel hatte ich auf Platz 3 geschielt. Dran geglaubt habe ich am Samstag nach 4 Minuten Spielzeit. Da passte einfach alles, die wollten einfach.

Ich will kein schönes Spiel sehen, Hauptsache wir gewinnen.

 
Veröffentlicht : 20/05/2024 5:29 pm
otte reacted
wild on wheels
(@wow)
Beiträge: 1672
Noble Member
 

Ich glaube, es war nach dem Sieg in Aue, als ich hier schrieb, dass wir plötzlich aus eigener Kraft aufsteigen konnten. Oder war es nach dem Spiel bei 60? Entgegen meiner Gewohnheiten habe ich mir Optimismus verordnet und hier auch gegen die "Realisten" verteidigt, ständig mit diesem Unbehagen, dass es grundsätzlich kein Preußen Münster gibt, das Chancen nutzt, wenn sie sich ergeben. Nach dem Verl-Spiel kippte das allerdings. 

Was für ein Ritt diese Saison war. 

 
Veröffentlicht : 21/05/2024 10:46 am
otte reacted
preussenfrank 2.0
(@preussenfrank)
Beiträge: 2434
Honorable Member
 

Veröffentlicht von: @wow

Was für ein Ritt diese Saison war. 

Du sagst es. Der erste Euphorieschub in Richtung Aufstieg kam bei mir nach dem Sieg gegen Dünamöö. Dann die Ernüchterung nach den darauf folgenden Spitzenspielen. The trend is not your friend, drei Niederlagen aus vier Spielen (inkl. Pokal). Nach zwei Siegen und das Stolpern der Konkurrenz wieder Hoffnung. Tja, und dann kam das Spiel in Köln. Die Gefühlslage nach dem 3:1 war: Die können einfach keine großen Auswärtsmobkulissen (nur in Do gewonnen), es soll einfach nicht sein (Preußenfluch), die Enttäuschung war schon recht groß. Und dann wurde die Gefühlswelt total umgekrempelt. Aus Enttäuschung wurde Euphorie. Der Glauben steigerte sich nach dem überzeugenden Sieg gegen Saarbrücken und den Stürzen der Konkurrenten auf ein neues Hoch. DFB Pokal Teilnahme und Relegation (so gut wie) sicher. Jetzt sollte der direkte Aufstieg in Verl her. Bloß kein Herzschlagfinale, das können wir nicht. Das Ergebnis ist bekannt, die Welle war wieder abgeebbt, um dann in einem Gefühls-Tsunami zu enden. Gerade für die älteren Jahrgänge unglaublich, völlig untypisch und der Preußenfluch kann uns mal. 

 

 
Veröffentlicht : 21/05/2024 11:30 am
otte, Kleini, Warendorf-Wemser and 3 people reacted
Kleini
(@kleini)
Beiträge: 9901
Illustrious Member
 

Veröffentlicht von: @otte

Veröffentlicht von: @westfalen-jo

....

Vielleicht eine sehr pessimistische Sichtweise, aber mehrere Jahrzehnte mit den Preußen und man hält Pessimismus für den gesunden Realismus. Um so mehr freue ich mich auf die Spiele in der kommenden Saison und mal schauen, was die Liga 2 so bringt. Immerhin sind wir die nächsten beiden Saisons im DFB-Pokal dabei.

 

Diesen „pessimistischen Realismus“ kenne ich nur zu gut... 😉 

Wobei ich mich für die jüngere und ganz junge Generation sehr freue, dass sie Preußen ganz anders erlebt haben.
Nachdem die aktiven Fans wieder an einem Strang ziehen ist auf dieser Ebene etwas sehr attraktives entstanden. Egal welche Liga, die Kids strömen in Scharen zum SCP, wohl auch, weil im Hintergrund viele gute Leute das Ganze mit Fingerspitzengefühl begleiten. Manchmal sollten auch „alte Säcke“ sich von der Jugend  mal eine Scheibe abschneiden, z.B. bedingungslose Unterstützung, „ egal welche Liga, egal was passiert.“ 

Das Team betont ja auch immer und immer wieder, wie wichtig die Unterstützung aller Fans ist. 

In Lübeck habe ich das nach dem Spiel erleben dürfen: Die jungen Fans sorgten für eine tolle Stimmung, die älteren Fans ließen sich mitnehmen  und die Spieler feierten direkt davor mit allen ab. Wer da z.B. einem Nico Koulis oder Luca Bazzoli erlebt hat, konnte das Gefühl bekommen, dass da wirklich noch mehr gehen könnte. 

 

Man muss dabei aber auch berücksichtigen, dass die Entwicklung der letzten Jahre immer auch mit dem sportlichen Erfolg verbunden war. In der Regionalliga spielten wir immer um den Aufstieg mit, in der vergangenen Saison war es erst die attraktivere Liga und dann im Laufe der Rückrunde wieder (und immer mehr) der sportliche Erfolg.

Man darf gespannt sein, wie die Stimmung ist, wenn die Ergebnisse nicht mehr so berauschend sind, womit man in der 2. Liga zwangsläufig rechnen muss. 

Gerade weil wir "alten Säcke" so viele Tiefs erleben mussten, durften wir die letzten Jahre und besonders die letzte Saison so genießen. Das haben wir uns alle verdient. Man sollte die 2. Liga genießen, auch diese Liga haben wir uns alle verdient. Aber was ist wenn die Ergebnisse in der neuen Liga dann ausbleiben? Wie wird die Stimmung sein, der Rückhalt in der Fanszene? 

 

 
Veröffentlicht : 21/05/2024 7:34 pm
otte reacted
Seite 2 / 3
Teilen: