Total bedröppelt: Preußen Münster kassiert in Köln späten Ausgleich

Total bedröppelt: Preußen Münster kassiert in Köln späten Ausgleich

Dezember 4, 2021 1 Von Carsten Schulte

Hängende Köpfe überall, Enttäuschung pur. Das 1:1 des SC Preußen Münster beim 1. FC Köln II war am Ende nichts weiter als ein richtig bitterer Tag. Dabei standen die Zeichen längst auf „souveräner Auswärtssieg“.

Doch statt am Ende über den siebten Sieg in Folge und die Tabellenführung zu jubeln, herrschte nur noch Enttäuschung, Ärger und Ratlosigkeit. Über 90 Minuten hatte der SC Preußen im Kölner Südstadion alles weggearbeitet, hatte früh durch Manuel Farrona Pulido getroffen – doch dann hatte er einmal mehr gezeigt, wo in dieser Saison einfach der Schuh drückt: Anstatt in Köln früh alles klar zu machen, vergab der SCP Chance um Chance. Und zwar vor allem in der Anfangsphase des Spiels, als die Preußen die Gastgeber aber mal richtig zerlegten.

Kaum drei Minuten waren gespielt, da stand Farrona Pulido völlig frei vor dem Kölner Keeper – der die Oberhand behielt. Dann scheiterte Thorben Deters aus ähnlicher Position, dann klatschte ein Kopfball von Henok Teklab auf die Latte. Immerhin nahm Farrona Pulido einen zweiten Ball direkt und knallte ihn sehenswert ins Eck. Die Führung, völlig verdient und fast überfällig nach 15 Minuten.

Frühe Führung durch Manuel Farrona Pulido.

Und der Ex-Rostocker hatte eine Minute später gar die Chance auf das 2:0, aber scheiterte erneut. Köln brauchte eine satte halbe Stunde, um sich wirklich zu sammeln, dann war es etwas ausgeglichener. Wobei der SC Preußen kaum irgendeine klare Chance der Kölner U21 zuließ.

Im schnell einsetzenden Dauerregen schwammen dem SCP die Fälle nicht davon. Die wenigen Szenen mit Aufreger-Charakter verteidigte das Team dann eben doch. Aber die Preußen machten halt den Sack nicht zu.

Nach dem Wechsel setzte sich das Bild so fort. Köln bemüht, aber ohne echte Durchschlagskraft. Und auf der Gegenseite wollte das vermaledeite zweite Tor nicht fallen. Die beste Chance dazu hatte Teklab, dessen Schuss von rechts erst an die Latte knallte, dann vor der Torlinie wieder aufsprang. Kein Tor, zum Haareraufen.

Und dann, als fast alles vorbei war, landete der Ball doch noch bei Noel Futkeu, der aus Kurzdistanz zum 1:1 eindrückte. Statt drei Punkten und der Tabellenführung ein Unentschieden im Regen.