Preußenstadion: Baubeginn für zwei neue  Trainingsplätze im September

Preußenstadion: Baubeginn für zwei neue Trainingsplätze im September

Juli 24, 2020 1 Von Carsten Schulte

Möglicherweise behält Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) doch noch Recht. Lewe hatte Anfang 2020 spekuliert, ob noch in diesem Jahr die Bagger rollen. Nun: Das werden sie wohl. Allerdings noch nicht im Stadion, sondern an den Trainingsplätzen.

Die Stadt Münster hat nun die Bauarbeiten für die zwei neuen Trainingsplätze ausgeschrieben. Bis Anfang August können Unternehmen sich dort bewerben – ausgeschrieben sind Landschaftsbauarbeiten, also zunächst die Baustelleneinrichtungsfläche. Es muss Platz her für rund 7.500 Kubikmeter Boden.

Bis Anfang Oktober sollen die Arbeiten erledigt sein, dann beginnt die eigentliche Installation der beiden neuen Trainingsplätze. Einer davon wird ein Kunstrasenplatz sein, der andere ein Naturrasen. Beim Klub will man nicht über mögliche Zieltermine spekulieren, aber man hofft darauf, die beiden neuen Plätze ab Sommer 2021 nutzen zu können. Der Kunstrasen ist weniger anspruchsvoll, könnte daher sogar vorher nutzbar sein. Das hängt aber von den Witterungsbedingungen ab.

Auszug aus dem Bebauungsplan Berg Fidel: Oben die bestehenden Trainingsplätze, unten die beiden neuen Plätze. Quelle: Stadt Münster

Die beiden neuen Trainingsplätze entstehen auf der heutigen Brache, die bereits im Februar 2020 vorbereitet wurde. Die künftigen Plätze werden dann eingezäunt wie der heutige Trainingsplatz. Der öffentliche Fußweg mitten durch das Gelände bleibt natürlich erhalten.

Der Bau der beiden Plätze gehört mit zum Projekt „Sportpark Berg Fidel“. Während der Stadionumbau selbst noch einige Zeit auf sich warten lässt, sollte der Bau der Trainingsplätze wegen besonderer Dringlichkeit vorgezogen werden. Die Stadt Münster setzt das nun wie vom Rat beschlossen um.

Im April hatten nistende Kiebitze die Bauarbeiten verzögert, aber nach Ende der Brutphase kann die Planung nun weitergehen.