Stadt Münster bereitet Bauarbeiten am Preußenstadion vor

Stadt Münster bereitet Bauarbeiten am Preußenstadion vor

Februar 13, 2020 0 Von Redaktion

Nein, es rollen noch keine Bagger am Preußenstadion, auch wenn Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) das noch in diesem Jahr für möglich hält. Die ersten sichtbaren Anzeichen eines Stadionumbaus gibt es aber seit wenigen Tagen.

Jenseits der aktuell zwei Trainingsplätze hat die Stadt Münster zuletzt heftig roden lassen. Die Brachfläche, die in den vergangenen Jahren entweder als BMX-Fläche oder Hundetoilette verwendet wurde, hat sich in den vergangenen Tagen völlig verändert. Bäume und Gebüsche wurden schon zu einem großen Teil entfernt.

Die Stadt Münster teilte dazu jüngst mit: “In Vorbereitung auf Kampfmittel- und Altlastenuntersuchungen für zukünftige Baumaßnahmen muss die Stadt Münster im Bereich zwischen Hammer Straße und Berg Fidel Rodungsarbeiten durchführen lassen.” Es geht also schon um den künftigen Bebauungsplan, der auf dieser ehemaligen Brache dann Parkplätze, zwei neue Trainingsplätze und auch einen Bürgerpark vorsieht.

Die Fläche sei zuvor artenschutzrechtlich begutachtet worden, heißt es. Die Arbeiten würden bis Ende Februar abgeschlossen sein. Aber schon am Donnerstag (13.2.) war nicht mehr viel zu sehen.

So sah es zuletzt dort aus…
… und so sieht es im februar 2020 hinter dem Preußenstadion aus. Zur Orientierung: Die Gebäude im Hintergrund liegen an der Hammer Straße.
Rechts der Weg hinter den Trainingsplätzen Richtung Halle Berg Fidel. Links die jetzt bereits weitgehend gerodete Brachfläche.