Preußen Münster siegt weiterhin: 1:0 gegen Werder Bremen U23

Preußen Münster siegt weiterhin: 1:0 gegen Werder Bremen U23

Juli 21, 2021 0 Von Carsten Schulte

Testspiele sind Testspiele, aber gewinnen ist trotzdem gut. Am Mittwochabend gewann der SC Preußen Münster auch sein viertes Testspiel. Diesmal schlug er die U23 von Werder Bremen mit 1:0.

Gegen die mit Philipp Bargfrede antretenen Gäste stellte Sascha Hildmann eine routinierte Elf, in der Gerrit Wegkamp diesmal durchspielte, um nach seiner kurzen Verletzungspause wieder in Schwung zu kommen. Die linke Seite beackerten Marvin Thiel und Thorben Deters, gegenüber zogen Julian Schauerte und Alexander Langlitz ihre Kreise.

Die erste Szene des Spiels gehörte aber den Gästen: Malik Memisevic suchte den Abschluss und zwang Preußens Keeper Max Schulze Niehues direkt nach 4 Minuten zu einer schönen Parade. Vorausgegangen war ein Ballverlust von Deters im Mittelfeld, der Bremen zu einem schnellen Umschaltmoment animierte.

Die bessere Szene bekam der SCP fast postwendend: Wegkamps Kopfball landete bei Langlitz und der setzte den Ball per Kopf nur an den Pfosten. Dann versuchte Thiel, den Bremer Keeper mit einem langen Ball zu überlisten – was erstens zu durchschaubar und zweitens zu unplatziert geschah.

Trotzdem: Wie zuletzt jubelte wieder der SCP. Scherder schickte Schauerte rechts auf die Reise, der brachte den Ball scharf vor das Tor, wo Schwadorf aus Kurzdistanz einschob. Das 1:0 nach 12 Minuten.

Testspiel Preußen Münster – Werder Bremen U23 (21. Juli 2021). Jules Schwadorf drückt den Ball zum 1:0 ins Tor.

Auch in der Folge blieb der SCP klar besser – und erspielte sich auch Chancen. So wie Thiel nach 23 Minuten: War es eine Flanke oder ein Torschuss? Egal was, am Ende senkte sich sein Ball auf die Torlatte (23.). Und eine Minute später war es Langlitz, der Wegkamp mit einer schönen Vorlage einsetzte – doch der Stürmer schob den Ball knapp am Tor vorbei. Es hätte längst schon höher als 1:0 stehen können.

Bremen kam dann nach 36 Minuten zu seiner zweiten Chance. Erneut Memisevic war es. Diesmal fehlte nicht viel. Der Bremer Angreifer hatte die rechte Seite des Preußentores leer vor sich, verzog aber den Abschluss, so dass der Ball rechts am Pfosten vorbeiflog.

So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Testspiel Preußen Münster – Werder Bremen U23 (21. Juli 2021). Marcel Hoffmeier am Ball.

Sascha Hildmann brachte nach dem Wechsel drei neue Spieler: Jan Dahlke, Dominik Klann und Deniz Bindemann kamen für Langlitz, Holtby und Hoffmeier. Nach einer Stunde kamen auch nochn Remberg und Kloth für Schwadorf und Deters (und ganz spät im Spiel auch die beiden U23-Akteure Nick Selutin und Jano Ter Horst für Thiel und Daube.

Die Wechsel waren im Grunde schon die Höhepunkte. Münster verlor etwas an Schwung, eine Mischung aus Müdigkeit und den vielen Wechseln. Bremen bekam mehr Spielanteile – und auch noch ein, zwei Chancen, wovon die nach 56 Minuten die beste war. Eine Hereingabe von rechts senkte sich gefährlich aufs Tor, Schulze Niehues wischte den Ball ganz lang noch zur Ecke raus.

Münster war auch nicht viel aktiver: Noah Kloth setzte nach 67 Minuten noch einen Dropkick an, aber zu zentral, direkt in die Arme des Bremer Keepers.

Sportlich war es das dann. 653 Zuschauer, darunter auch Bremens früherer Trainer Thomas Schaaf und Ex-Profi Christian Pander, waren zufrieden.

Testspiel Preußen Münster – Werder Bremen U23 (21. Juli 2021). Unter den Zuschauern auch Bremens Thomas Schaaf.
Testspiel Preußen Münster – Werder Bremen U23 (21. Juli 2021). Unter den Zuschauern auch Ex-Profi Christian Pander, rechts Preußens Ex-Profi und Aufsichtsratsmitglied Jochen Terhaar.