Neuer Preußentrainer? Sascha Hildmann soll Kandidat sein

Neuer Preußentrainer? Sascha Hildmann soll Kandidat sein

Dezember 26, 2019 4 Von Carsten Schulte

Namen möglicher neuer Trainer kommentierte Preußen-Sportchef Malte Metzelder ausdrücklich nicht. Was dazu führt, dass allerorten Gerüchte ins Kraut schießen.

Der Spordienst mspw berichtet allerdings von einem Preußen-Interesse an Sascha Hildmann. Der war zuletzt Trainer beim 1. FC Kaiserslautern, wurde allerdings nach dem 8. Spieltag der laufenden Saison entlassen – mit nur zwei Siegen aus acht Spielen (Schnitt 1,13 Punkte).

Der 47-Jährige war im Dezember 2018 beim FCK eingestiegen und machte dort 33 Spiele insgesamt (Schnitt 1,55 Punkte).

Zuvor war er Trainer bei der SG Sonnenhof Großaspach (Juli 2017 bis Oktober 2018, 56 Spiele und 1,34 Punkte im Schnitt).

Die meiste Zeit seiner bisherigen Karriere verbrachte er im Südwesten (Hildmann selbst stammt aus Kaiserslautern), wo er die früheren Preußen-Ligakonkurrenten SC Hauenstein und Idar-Oberstein Oberliga und Regionalliga betreute (in der alten Regionalliga West/Südwest einst Gegner des SCP).

Sascha Hildmann neuer Preußentrainer: Was hältst du davon?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Hildmann würde dann in Münster Arne Barez ablösen, der als Interimstrainer für drei Spiele übernommen hat, aber auch unter einem neuen Trainer weiter Bestandteil des Trainerteams bleiben soll.

Hübscher nach Hannover?

Unterdessen berichtet die “Bild” von einem Interesse an Sven Hübscher. Hannover 96 soll den Ex-Preußentrainer im Blick haben als Co-Trainer der Zweitliga-Elf. In dieser Funktion hatte er lange Zeit beim FC Schalke gearbeitet, unter anderem unter Jens Keller.

Sollte dieser oder so ein Wechsel zustandekommen, würde der SCP deutlich günstiger aus dem offiziell bis 2021 bestehenden Vertrag mit Sven Hübscher herauskommen.

Bei Interesse folgt uns: