Harte Nuss für Preußen Münster beim KFC Uerdingen

Harte Nuss für Preußen Münster beim KFC Uerdingen

November 20, 2021 0 Von Carsten Schulte

Das ist immer dieses Gefühl: Beim Tabellenletzten muss man gewinnen. Auf dem Papier gilt das ja auch, aber oft sind diese Partien mit eigentlich klar verteilten Rollen die unangenehmensten Spiele. Am Freitag erfuhr RW Essen das auch in Wegberg-Beeck und kam dort nicht über ein 1:1 hinaus. Die Chancen für den SCP sind damit allerdings auch klar umrissen …

Wie gesagt: Auf dem Papier eine klare Sache. Der KFC Uerdingen kommt nach 16 Spieltagen gerade auf 8 Punkte. Sollten die angedrohten 9 Punkte wegen der Insolvenz abgezogen werden, wird die Lage für den KFC schon fast hoffnungslos. Die im Sommer knapp vor dem Saisonstart zusammengewürfelte Mannschaft wurde seitdem immer mal wieder durch weitere Neuzugänge ergänzt – zuletzt kam Shun Terada, der 28 Jahre alte Stürmer, der zuletzt für RW Oberhausen spielte und auch schon für Straelen und Wuppertal aktiv war. Ein Spieler mit deutlicher Regionalliga-Erfahrung und damit einer von nur wenigen im Uerdinger Kader, die schon in der höchsten Amateurklasse gespielt haben.

Andere wie z.B. Jesse Sierck (91 Regionalligaspiele u.a. für FSV Frankfurt) stünden bereit, doch der Innenverteidiger sitzt eine Rotsperre ab. Ansonsten bietet Uerdingen eine ziemlich bunte Mischung aus Spielern mit sehr wechselhafter Geschichte ab, darunter Stürmer Charles Atsina, der für Hibernians FC schon ein paar Einsätze in der ersten maltesischen Liga hatte. Oder Noe Baba (25), der einst U21-Nationalspieler für Irland war und in der englischen Nachwuchsliga für die U21 des FC Fulham spielte.

Die Mannschaft hat erwartungsgemäß einen entmutigenden Start in die Saison hingelegt. Die ersten vier Partien gingen alle verloren, darunter waren auch zwei bittere Niederlagen gegen Oberhausen (0:6) und Köln II (2:8). Dann gab es eine kurze Phase der Hoffnung. Vier Spiele lang blieb das Team von Dimitrij Voronov ungeschlagen, gewann sogar die bisher einzige Partie der Saison mit 2:0 gegen Lotte. Doch dann zog der KFC wieder Niederlage nach Niederlage, darunter auch das 0:11 gegen RW Essen.

Das müsse man alles abhaken, sagt Alexander Voigt. Der Ex-Kölner ist seit kurzem neuer Trainer des KFC. Und zuletzt stabilisierte sich das Team zumindest leicht: Zwei 1:1 in Folge gegen Düsseldorf II (unter Interimstrainer Patrick Schneider) und Homberg (mit Voigt an der Seite) machen vielleicht noch keine echte Hoffnung, aber deuten an, dass nicht alles schon jetzt verloren ist. Aus Uerdinger Sicht ärgerlich und eine Warnung für Münster: In beiden Spielen war Uerdingen in Führung gegangen, hatte dann erst späte Gegentreffer kassiert.

Für die Partie gegen Münster hat Voigt durchaus eine Idee. Sicher werde Münster mehr Ballbesitz haben, das Hildmann-Team sei eine Profi-Mannschaft, aber der KFC will auch selbst aktiv sein und nach vorn spielen. Voigt sagte das auf der Homepage des KFC im Wissen, dass die schon sehr trostlose Tabellenlage im Training für gedrückte Stimmung und manchmal hängende Köpfe sorge.

Aber im Ernst: Was hat der KFC in so einem Spiel schon zu verlieren? Das macht die Aufgabe für den SCP viel anspruchsvoller als die Tabelle zeigt.

Das Duell in Zahlen

Das bisher letzte Auswärtsspiel „in“ Uerdingen fand noch in Drittligazeiten statt. In Münsters Abstiegssaison gewann der SCP Anfang 2020 mit 2:0 in der Düsseldorfer Arena, da war noch Hoffnung bei den Preußen. Im Ligabetrieb stehen sich der KFC und Münster seit 1999 immer wieder mal gegenüber. Erst in der Regionalliga West/Südwest (2:2 daheim, 2:1 auswärts), dann in der Regionalliga Nord, wo der SCP im Sommer 2000 die höchste Niederlage gegen den KFC kassierte (1:6 in der Grotenburg).

Insgesamt stehen gegen den KFC Uerdingen 16 Punktspiele in der Statistik, von denen der SCP 6 gewann, 5 Unentschieden holte und 4 verlor.

Gegen den Klub-Vorgänger Bayer Uerdingen gab es weitere 14 Punktspiele, in den Siebzigerjahren in der (zweithöchsten) Regionalliga West, dann in der Nordstaffel der 2. Bundesliga. Die Bilanz gegen Bayer: 4 Siege, jeweils 5 Unentschieden und 5 Niederlagen.

Die Tabelle vor dem Spiel

Spiele am 17. Spieltag
FC Wegberg-Beeck1:1 (1:0)RW Essen
KFC Uerdingen 0520.11, 14.00SC Preußen Münster
RW Oberhausen20.11, 14.00FC Schalke 04 II
Bonner SC20.11, 14.00SV Lippstadt 08
SV Rödinghausen20.11, 14.00RW Ahlen
Borussia Mönchengladbach II20.11, 14.00Wuppertaler SV
Alemannia Aachen20.11, 14.00Fortuna Köln
SC Wiedenbrück20.11, 14.00VfB Homberg
Sportfreunde Lotte21.11, 18.00SV Straelen
1. FC Köln II21.11, 18.00Fortuna Düsseldorf II
17. Spieltag
MannschaftSp.ToreDiff.Punkte
1RW Essen1740:172338
2SC Preußen Münster1634:142034
3Wuppertaler SV1630:92133
4Fortuna Köln1527:101732
5RW Oberhausen1629:161329
6SV Rödinghausen1620:18227
7SC Wiedenbrück1517:9826
81. FC Köln II1534:25925
9Fortuna Düsseldorf II1530:21924
10SV Straelen1621:26-521
11Borussia Mönchengladbach II1621:19220
12SV Lippstadt 081628:31-320
13RW Ahlen1625:32-719
14Bonner SC1622:30-816
15FC Schalke 04 II1618:28-1016
16Alemannia Aachen1618:30-1213
17FC Wegberg-Beeck1715:27-1213
18Sportfreunde Lotte1614:30-1612
19VfB Homberg1611:28-1711
20KFC Uerdingen 051611:45-348