Drei neue Geldgeber für den SC Preußen Münster

Drei neue Geldgeber für den SC Preußen Münster

November 23, 2021 0 Von Carsten Schulte

Den reichen Gönner aus den USA oder Asien gibt es beim SC Preußen Münster nicht, doch hinter den Kulissen haben sich in den vergangenen Wochen immerhin mal wieder neue Geldgeber gefunden. Es geht voran, wenngleich in kleinen Schritten.

Die SC Preußen Münster 06 GmbH & Co. KGaA verfügt aktuell über ein Grundkapital (also in Aktien angelegtes Kapital) in Höhe von 5.986.000 Euro. Im Jahr 2018 hatte sich die Gesellschafterin (SC Preußen Münster 06 Geschäftsführungsgesellschaft mbH) die Möglichkeit einräumen zu lassen, das Grundkapital durch entsprechende Einlagen insgesamt um bis zu 1.500.000 Euro zu erhöhen – sozusagen als vereinfachter Weg ohne für jede Einlage den formalen Weg über alle Gremien zu gehen.

Von diesem 1,5-Mio-Euro-Rahmen sind nach einigen Einlagen jetzt noch 1.135.000 Euro verfügbar, weil zuletzt noch rund 165.000 Euro neu in die KGaA geflossen sind. Mit jeweils 50.000 Aktien zu einem Kurs von 110% pro Aktie (also 55.000 Euro) beteiligten sich drei Parteien:

  • Ein Speditionsunternehmen
  • Ein Recyclingunternehmen
  • Ein Arzt aus Münster

Alle drei Geldgeber hinterlegten also 55.000 Euro auf die Konten des SC Preußen Münster. Die Namen der Geldgeber sind grundsätzlich öffentlich, doch wollen sie ihre Beteiligungen nicht in gleichem Maße öffentlich machen. Dem Vernehmen nach stammen die Geldgeber aus dem mehr oder weniger direkten Umfeld des Klubs und beteiligen sich daher aus eher persönlicher Verbundenheit am SCP.

Auch Preußens kaufmännischer Geschäftsführer Bernhard Niewöhner hatte zuletzt weitere Anteile erworben und damit seine Einlagen noch einmal erhöht.

Ende Juni hatte Preußen-Präsident Christoph Strässer im Rahmen der Jahreshauptversammlung schon darüber gesprochen, dass Gespräche mit weiteren Geldgebern aussichtsreich seien. Ob es nun um die jetzt beteiligten Parteien ging oder andere: Immerhin gibt es wieder mal neues Geld.