Anlauf Nummer drölf: 3. Liga ab 30. Mai wieder am Ball?

Anlauf Nummer drölf: 3. Liga ab 30. Mai wieder am Ball?

Mai 19, 2020 3 Von Carsten Schulte

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will seinen Worten Nachdruck verleihen und die 3. Liga schnellstmöglich starten lassen. Neuer Termin soll der 30. Mai sein.

So habe es DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius laut verschiedener Medienberichte am Dienstag in einer Video-Pressekonferenz erklärt (bisher noch nicht online). Die Aussage: “Wir gehen davon aus, dass wir am 30. Mai wieder starten können. Aber wir müssen abwarten, was die Politik entscheidet.”

Letztere Aussage wirkt seltsam, wenn man bedenkt, dass DFB-Funktionäre zuletzt behauptet hatten, die “spielunwilligen” Klubs hätten sich die Politik zu einer Art Komplizen gemacht, um den Spielbetrieb zu verhindern. “Klassenerhalt dank Politik” war der Vorwurf, der an verschiedener Stelle zu hören war. Jetzt soll also die Politik doch wieder die Rahmenbedingungen schaffen…

Zuletzt war der ursprünglich anvisierte Termin am 26. Mai wegen verschiedener behördlicher Regelungen verschoben worden. Der DFB hatte da allerdings schon angekündigt, das es auch “kurz” nach dem 26. Mai losgehen könnte. Das wäre dann in diesem Fall das direkt darauf folgende Wochenende.

Noch immer ist völlig offen, wie der DFB es schaffen will, elf Spieltage in 30 Tage zu pressen. Es war ja immer der Wunsch, die Saison bis zum 30. Juni zu beenden. Es liegt auf der Hand, dass dieser Termin schlichtweg absurd ist und natürlich nicht zu halten sein wird.

Am Dienstag hätten neun (Curtius: “acht Klubs”) Klubs dem DFB die Forderung zugestellt, bis Mittwochabend die Ligaspiele zu terminieren, heißt es bei der “Bild”.

Curtius wiederholte am Dienstag offenbar seine Behauptung, eine “deutliche Mehrheit” der Liga wolle weiterspielen. Zur Erinnerung: Bei der oft zitierten Entscheidung hatten acht Klubs gegen eine Fortsetzung, zehn Klubs dafür gestimmt. Das war nicht so deutlich, wie der DFB seitdem unablässig behauptet.

Während die Liga auf klare Ansagen des Verbands über Vertragsfragen, Spieltermine und Abläufe wartet, ist der DFB offenbar mehr damit beschäftigt, allgemeine Vorhaben zu formulieren. So soll auf dem DFB-Bundestag eine “Task Force” für die “wirtschaftliche Stabilität und strukturelle Weiterentwicklung der 3. Liga” ins Leben gerufen werden. Was genau die tun soll, bleibt vage. Und ganz nebenbei formulierte der Verband am Dienstag noch fünf haarsträubend nichtssagende “Thesen” für… nun ja… wofür eigentlich?

Bei Interesse folgt uns: