UPDATE: Marke geknackt – Preußenfans sammeln mehr als 11.300 Euro!

UPDATE: Marke geknackt – Preußenfans sammeln mehr als 11.300 Euro!

Dezember 27, 2019 1 Von Carsten Schulte

Zwei Personalien hat der SC Preußen Münster abgearbeitet: Ein neuer Trainer ist gefunden und der erste Winterneuzugang ist da. Im Hintergrund tragen die verschiedenen Aktionen zur Kapitalgewinnung offenbar Früchte. Auch die Fanaktion “Niemals aufgeben” läuft weiter und bringt positive Nachrichten. Bis zum 30. Dezember hatten Fans und Anhänger des Klubs bereits rund 11.000 Euro gesammelt – exakt 11.283,27 Euro (Stand Montagabend). Die Marke von 10.000 Euro fiel bereits am Wochenende.

In den beiden Heimspielen gegen Magdeburg und 1860 München wurden Gelder eingesammelt – nicht die großen sechststelligen Summen, die auf Sponsorenebene zusammenkommen sollen. Sondern kleinste, kleine oder mittlere Summen.

Burkhard Brüx, Fanvertreter im Vereinspräsidium, gehört zu den Initiatoren der ganzen Aktion “Niemals aufgeben”, die in Fankreisen getragen wird und dort auch funktioniert. “Wir hatten zuletzt viele 10-, 20-Euro-Scheine im Sparschwein”, freute er sich. “Klar, dass man damit nicht die Welt retten kann.” Die Welt vielleicht nicht, aber das Gefühl bekommen, wenigstens nicht ganz tatenlos zu sein.

Am SC Preußen hängen eben auch viele Herzen und wer kein Geld hat, um dicke Scheine abzugegen, möchte vielleicht trotzdem teilhaben. “Allein schon, um am Ende nicht sagen zu müssen, man habe selbst nichts getan.”

Viele Fans haben zuletzt mitgeholfen – und sei es nur, im Eingangsbereich des Stadions Flyer wie diesen zu verteilen:

Ex-Spieler wie Daniel Masuch, Benny Siegert, Jens Truckenbrod, aber auch Fridolin Wagner halfen mit, für die Aktion zu werben.

Neben den Überweisungen auf das Treuhand-Konto des Fanprojekts kam auch reichlich Bargeld zusammen. Allein gegen Magdeburg rund 700 Euro. Wohlgemerkt: Spontane “Abgaben” von Fans, die ja gerade auf dem Weg zum Stadion erst informiert wurden.

Und irgendwie ist diese Art von Bereitschaft, mit kleinen Beiträgen zu helfen, ein positives Zeichen aus der Anhängerschaft. Das sollte auch etwas Mut machen.

Offiziell läuft die Aktion bis zum 31. Dezember. Aber da das Konto ja nun schon existiert und weiteres Geld immer willkommen ist… warum also nicht einfach auch noch etwas verlängern? So sieht es auch Burkhard Brüx und hofft auf noch etwas “Weihnachtsgeld”.

Im Vergleich zu den 150.000 bis 200.000 Euro, die in Sponsorenkreisen aufgetrieben werden, mögen 10.000 aus Fankreisen nicht viel sein – aber sie sind eine Solidaritätsadresse der Fans an ihren Klub. Und zugleich machten sie, so Brüx, die “Sponsorenaktion auch greifbar für normale Fans”. Alle zusammen für den SCP eben.

Für Last-Minute-Geldgeber

Mit der Sammelaktion wollen Fans zusätzliches Geld generieren, das der ersten Mannschaft direkt zur Verfügung steht. Zweckgebunden für einen Neuzugang – das Geld kann schlichtweg nicht für Briefmarken, Anzüge oder Pyrostrafen verwendet werden. Die endgültige Summe wird als Schenkung an die KGaA überreicht – was die einzig sinnvolle Methode ist, um auch steuerrechtlich sauber zu sein.

Bei Interesse folgt uns: