„Preußen-Supporter“: Preußen Münster bittet Fans um Hilfe

„Preußen-Supporter“: Preußen Münster bittet Fans um Hilfe

März 29, 2020 0 Von Carsten Schulte

Der SC Preußen Münster ist wirtschaftlich „auf Kante genäht“, das ist bekannt und Teil der sportlichen Situation. Da sorgt die Corona-Pause für den Drittligisten für weitere Belastung – auch da geht es den Preußen wie vielen anderen Klubs oder Unternehmen.

Das Thema im Forum

Jetzt hat sich der SCP überlegt, wie zumindest ein Teil der Auswirkungen der Corona-Krise abzufedern wäre. Die Lösung? „Preußen-Supporter“.

Der SCP reagiere damit auf zahlreiche Nachfragen von Fans und Freunden, die den Klub unterstützen wollten, so heißt es. Dafür wurde die Unterstützer-Gruppe ins Leben gerufen. Fans können dort ab 19,06 Euro aufwärts spenden, um den SCP zu unterstützen.

Das Ziel ist vorerst ebenso symbolträchtig wie die Einstiegssumme. 1906 Supporter sollen zunächst erreicht werden.

Wie es geht? Ganz einfach: Im Onlineshop das passende Paket in den Warenkorb legen, bezahlen und fertig. Als kleines Dankeschön gibt es einen exklusiven und nicht käuflich zu erwerbenden Supporters-Aufkleber, mit dem jeder Unterstützer Flagge zeigen kann. Außerdem werden die Namen aller Supporters – egal ob mit 19,06 Euro oder mit 1906,00 Euro – auf der offiziellen Vereinswebsite verewigt.

Neben der Einstiegssumme von 19,06 Euro sind auch weitere symbolträchtige Beträge von 119,06 Euro oder sogar 1906,00 Euro möglich.

Hier geht es zur Aktion

Der SCP denkt aber noch über weitere Möglichkeiten nach, den Klub zu unterstützen. Vorerst geht es um die kurzfristige Unterstützung, um „den größten Schaden vom Verein abzuwenden“.

Ganz nebenbei setzt (oder hofft) der SCP auch auf ein „Wir-Gefühl“, das durch die gemeinsame Aktion entstehen soll.

Auch 100ProzentMeinSCP führt derzeit eine Crowdfunding-Aktion durch, um sich kurzfristig, aber auch dauerhaft zu finanzieren. Ein Betrieb ohne Fußball ist nur schwer möglich, schon jetzt sind Besuchszahlen und damit Werbeerlöse um 70 Prozent gesunken.

Hier geht es zur Aktion