Manfred Kwadwo wechselt zum SC Preußen Münster

Manfred Kwadwo wechselt zum SC Preußen Münster

Juli 12, 2021 1 Von Carsten Schulte

Der SC Preußen Münster hat Manfred Osei Kwadwo verpflichtet. Der 26 Jahre alte Offensivspieler ist eine Ergänzung für die offensive Außenbahn und kommt von Waldhof Mannheim.

Der in Ghana geborene Osei Kwadwo hat die Stationen 1. FC Kaiserslautern, SG Sonnenhof Großaspach (Ausleihe) und 1. FC Magdeburg hinter sich. Er kommt auf 25 Zweitligaspiele (kein Tor, 3 Vorlage) und 60 Drittligaspiele (6 Tore, 4 Vorlagen), dazu noch auf 26 Regionalligaspiele (4 Tore). Beim SCP ist er nach Henok Teklab eine weitere Personalien für die offensive Außenbahn, hier vor allem auf der linken Seite, wo der SCP nach den Abgängen wie Niklas Heidemann Bedarf hatte.

„Wir freuen uns sehr, Manfred von uns überzeugt zu haben! Er hat seine Qualitäten schon in höheren Ligen unter Beweis gestellt und bringt dazu eine ganz positive Persönlichkeit mit, mit der er als als Typ super in die Mannschaft passt“, so Sportdirektor Peter Niemeyer über die Personalie. „Als schneller Außenbahnspieler passt er genau in unser Anforderungsprofil, kann aber auch hinter den Spitzen oder als zweiter Stürmer spielen.“

Das Preußenstadion kennt Kwadwo (übrigens nicht zu verwechseln mit dem ehemaligen Würzburger Leroy Kwadwo, der im Mittelpunkt des Rassismus-Vorfalls im Preußenstadion stand) bereits aus Spielen mit Magdeburg und Großaspach in der 3. Liga.

Der Regionalliga-Kader des SC Preußen Münster