Fiege-Geschäftsführer Christoph Mangelmans rückt in den Preußen-Aufsichtsrat

Fiege-Geschäftsführer Christoph Mangelmans rückt in den Preußen-Aufsichtsrat

April 6, 2021 1 Von Carsten Schulte

Die Verbindung der Fiege Gruppe und dem SC Preußen Münster verfestigt sich. Denn jetzt hat der Aufsichtsrat den E-Commerce-Geschäftsführer Christoph Mangelmans in das Gremium berufen.

Wie der Klub mitteilt, wird der 38-Jährige als achtes Mitglied den Aufsichtsrat des SC Preußen Münster ergänzen. „Wir haben Christoph Mangelmans in den letzten Jahren durch intensive Gespräche kennen- und schätzen lernen dürfen und sind der festen Überzeugung, dass seine positive Art und sein Herzblut für den SC Preußen Münster uns helfen werden, die vielen positiven Entwicklungen rund um den Verein zu verstärken und die Verankerung in der Region weiter voranzutreiben“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Frank Westermann in der Klubmitteilung.

Die Verbindung von Mangelmans und SCP ist tatsächlich eng: Sportchef Peter Niemeyer kannte Mangelmans schon länger und über ihn wurde im Sommer 2020 das spätere Trikotsponsoring bei Fiege auch „salonfähig“.

Die spannende Frage ist, ob Mangelmans Engagement auch als ein Zeichen für ein Fortbestehen des Trikotsponsorings der Fiege Gruppe zu verstehen sein könnte. Es ist kein Geheimnis, dass der SCP den Partner aus Greven aus vielerlei Gründen als Gewinn versteht – und auch für Fiege dürfte das regionale Sponsoring keine Nachteile haben. Vorerst war die Zusammenarbeit auf ein Jahr begrenzt, aber sowohl SCP wie auch Fiege pflegen nicht nur einen ausgesprochen positiven Kontakt, sondern leben die Zusammenarbeit auch an verschiedenen Stellen.

Gerade erst hatte das Unternehmen ein besonders schöne Aktion ins Leben gerufen. „Fiege verschenkt sein bestes Hemd“ heißt sie. In den letzten beiden Heimspielen der Saison wird das Fiege-Schriftzug das Trikot verlassen – und dann einer regionalen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung zur Verfügung stellen. Entsprechende Einrichtungen können sich bei Fiege bewerben, eine Jury aus Unternehmens- und Vereinsvertretern sowie der Community werden dann fünf Bewerber küren, aus der am Ende eine Einrichtung bestimmt wird, die den raren Platz auf dem Trikot finden wird. Die Sondertrikots werden die Spieler des SC Preußen Münster zu den letzten beiden Heimspielen gegen Fortuna Köln (8. Mai) und Rot-Weiß-Oberhausen (29. Mai) tragen.

Der aktuelle Aufsichtsrat:
Frank Westermann (Vorsitzender), Jürgen Becker, Dr. Clemens Große Frie, Dr. Bernward Maasjost, Wilfried Roth, Thomas Pfeifer, Jochen Terhaar (kooptiert) und Christoph Mangelmans (kooptiert)

Christoph Mangelmans (r.), hier mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Frank Westermann, ergänzt zukünftig den Aufsichtsrat des SC Preußen Münster. Foto: SCP

„Das Vertrauen in meine Person und die damit verbundene Wertschätzung ehrt mich und noch mehr freue ich mich auf die anstehenden Aufgaben und positiven Impulse, die ich im Gremium und für den Verein einbringen darf. Wir stehen sportlich wie finanziell vor großen Herausforderungen, die wir als Gremium gemeinsam mit den Verantwortlichen im Verein lösen werden.“, so Christoph Mangelmans zu seiner Berufung.