Dank Corona: Es wird vorerst wieder leer(er) im Preußenstadion

Dank Corona: Es wird vorerst wieder leer(er) im Preußenstadion

Dezember 6, 2021 2 Von Carsten Schulte

Die trüben Zeiten im Preußenstadion kehren wieder zurück, weil es Deutschland auch nach 20 Monaten einfach nicht gelingt, die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen. Schon gegen Mönchengladbach II bleiben die Stehplätze wieder leer.

Zwei Heimspiele stehen für den SC Preußen Münster in 2021 noch an. Das Pokalspiel gegen die SpVgg Erkenschwick und das Heimspiel gegen Mönchengladbach II. Und für beide Partien gelten wieder neue Corona-Regeln.

Für das Viertelfinal-Pokalspiel gegen Erkenschwick am Mittwoch, 8. Dezember, deckelt der SCP die Zuschauerzahl auf 999. Grund: Die verschärften Regelungen wie z.B. die Sperrung der Stehplätze greift erst ab Zuschauerzahlen von 1.000 aufwärts. Wirtschaftlich dürfte das gegen Erkenschwick kein Schaden sein, da mutmaßlich auch gegen den alten West-Konkurrenten im Pokal nicht sonderlich viel mehr Fans gekommen wären. Doch mit der Begrenzung kann der SCP zumindest den Gästeblock öffnen und 150 Fans der SpVgg hereinlassen.

Auf Preußenseite dagegen bleiben den Stehplätze dicht, der SCP verkauft stattdessen Sitzplätze auf der Tribüne zum Einheitspreis von 10 Euro. Rund 850 stehen den Preußenfans dann zur Verfügung.

Für den Zutritt ins Preußenstadion gilt die 2G-Regel, zudem herrscht eine dauerhafte Maskenpflicht. Von der 2G-Regel ausgenommen sind in der aktuellen Landesverordnung Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren, sofern sie nach dem Schuleintritt den verpflichtenden Schultestungen unterliegen.

Die Tickets sind im Vorverkauf sowohl online als auch im Fanshop in den Münster Arkaden erhältlich, am Spieltag selbst wird es zudem an den Blöcken E/F sowie am Haupteingang jeweils eine Tageskasse geben. Der Zugang am Mittwochabend erfolgt dabei für die Blöcke E und F über den Eingang E/F, für die Blöcke C und D über den VIP-Eingang der Tribüne sowie für die Blöcke A und B über den Haupteingang. Die Stadiontore öffnen um 18:30 Uhr, eine Stunde vor Anpfiff. Der VIP-Bereich selbst bleibt geschlossen, die Cateringstände an den Blöcken A und B sowie an E und F werden geöffnet.

Zur Erinnerung: In diesem Jahr gibt es für den SC Preußen Münster nur einen einzigen Weg in den DFB-Pokal – der SCP müsste das Finale gewinnen. Dabei sind im Wettbewerb bereits drei Halbfinalisten bekannt: Drittligist Verl sowie die Ligakonkurrenten Rödinghausen und Ahlen. Das sonst übliche Entscheidungsspiel zwischen dem Oberliga-Meister und dem bestplatzierten Westfalen-Klub der Regionalliga entfällt in dieser Saison, dafür durfte der SCP im vergangenen Jahr ohne weitere Umstände in den DFB-Pokal.

Zuschauerbegrenzung gegen Mönchengladbach II

Das letzte Heimspiel des Jahres gegen Borussia Mönchengladbach II findet ebenfalls ohne Stehplätze statt, denn hier erwartet der SCP natürlich mehr als 1.000 Zuschauer. Es wird nur die Tribüne geöffnet. Nach aktuellem Stand werden alle Stehplatz-Dauerkarteninhaber dann die Möglichkeit bekommen, ohne Aufpreis auf einen Sitzplatz umzubuchen. Alle Inhaber von Sitzplatz- oder VIP-Tickets können wie gewohnt ihre Plätze auf der Haupttribüne einnehmen, schreibt der SCP. Details soll es dazu am Dienstag geben.