Änderungen im Aufsichtsrat: Friedrich Lukas steigt aus

Änderungen im Aufsichtsrat: Friedrich Lukas steigt aus

Januar 4, 2020 5 Von Carsten Schulte

Spätestens bis zum Sonntagabend müssen Kandidaten für den künftigen Aufsichtsrat des SC Preußen Münster ihre Bewerbungen eingereicht haben. Dann endet die Frist, denn schon am Sonntag, 12. Januar, wird das neue Gremium gewählt.

Aus Gründen, die nicht wirklich klar sind, macht der aktuelle Aufsichstrat ein Geheimnis aus möglichen Kandidaten und aus Abgängen. Im Flurfunk ist lediglich inoffiziell zu hören, dass Walther Seinsch und Christoph Metzelder nicht mehr zur Wahl stehen werden.

Seit Samstag ist dagegen offiziell und von ihm selbst bestätigt, dass Friedrich Lukas nicht erneut antritt. Vor drei Jahren war er als eine Art “Fanvertreter” in den Aufsichtsrat gewählt worden – wenngleich Lukas diese Bezeichnung selbst nie gewählt und eher abgelehnt hat. Verständlich war die Einordnung allerdings durchaus, denn Lukas gehörte nicht den “etablierten” Kreisen in der Klubführung an, sondern wurde auch dank vieler Stimmen aus dem Klubumfeld in das Amt gewählt.

Nach nur einer Amtsperiode ist jetzt aber Schluss – aus eigenem Antrieb.

Weitere Berichte folgen!

Friedrich Lukas (rechts), hier 2017 auf der Mitgliederversammlung. Links Jochen Terhaar.
Bei Interesse folgt uns: