Westfalenpokal: Preußen Münster trifft auf SV Werl-Aspe

Westfalenpokal: Preußen Münster trifft auf SV Werl-Aspe

Juli 15, 2021 0 Von Carsten Schulte

Am Donnerstagabend loste der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen die ersten beiden Runden im Westfalenpokal (Krombacher-Pokal) aus. Der SC Preußen Münster trifft auf den A-Ligisten SV Werl-Aspe.

Die Adler mussten ein wenig warten, denn erst das Los 8 aus Gruppe 2 brachte den Preußen-Gegner aus der Kreisliga A – die niedrigklassigste Mannschaft im Wettbewerb. Der Klub kommt aus Bad-Salzuflen, vom Preußenstadion aus etwas mehr als 100 Kilometer. Direkte Nachbarschaft ist es also nicht.

In Runde 2 könnte der SCP – einen eigenen Sieg vorausgesetzt – entweder auf den Bezirksligisten VfB Schloß Holte oder den Westfalenligisten TuS Tengern treffen. Die 3. Runde soll Ende September ausgelost werden.

Insgesamt 15 Partien wurden jeweils für die 1. und 2. Runde ausgelost. Die Klubs, die im Vorjahr bereits die 2. Runde erreicht hatten, ehe der Wettbewerb abgebrochen wurde, zogen hier bereits direkt in eben diese 2. Runde ein. Das gilt für SV Lippstadt 08, TuS Haltern, TuS Dornberg und den SC Wiedenbrück.

Klaus Overwien und Thomas Berndsen (v.l.) bei der Auslosung. (Quelle: Screenshot Facebook)

Gespielt wird rund um den 22. August gespielt – allerdings werden alle Klubs aus Regionalliga und 3. Liga früher antreten müssen, weil die jeweiligen Ligen dann bereits im Saisonbetrieb sind. Eventuelle Testspiele, die an Pokalterminen geplant waren, müssten verlegt werden, so Overwien. Die Ansetzungen sollen so weit wie möglich am Freitag terminiert werden. Für den SCP läuft es auf einen Wochenspieltag in Werl-Aspe hinaus, vermutlich am 17. oder 18. August.

Als „Losfee“ agierte Pokalspielleiter Klaus Overwien, begleitet von FLVW-Abteilungsleiter Fußball, Thomas Berndsen.

Übrigens: Preußens letztjähriger Gegner SCV Neuenbeken bekommt es erneut mit einem Regionalligist zu tun – die Sportfreunde Lotte reisen ins Paderborner Land. Und Westfalia Kinderhaus bekommt es als zweitem Klub aus Münster mit der Hammer SV zu tun.