Abschlusstraining im Regen: Preußen Münster mit Applaus gegen Chemnitzer FC

Abschlusstraining im Regen: Preußen Münster mit Applaus gegen Chemnitzer FC

November 1, 2019 1 Von Carsten Schulte

Münster. Wer bei dem Wetter an Allerheiligen freiwillig mit Regenschirm und Winterjacke zum Trainingsplatz des SC Preußen Münster marschiert… den kann wohl nur noch wenig schrecken.

Und so folgten insgesamt so zwischen 60 und 80 Preußenfans einem kurzfristigen Aufruf, durch Präsenz ein kleines Zeichen zu setzen. Beim SC Preußen wunderte man sich wohl über die ungewohnte Zuschauerzahl beim Training, das in aller Regel nur von einer Handvoll Fans begleitet wird. Aber besondere Umstände erfordern eben besondere Maßnahmen.

Eine knackige Stunde lang zog der SCP sein letztes Training vom dem Heimspiel gegen den Chemnitzer FC durch.

Kann der SC Preußen Münster zuhause gegen den Chemnitzer FC gewinnen?

  • Ja, das kann und wird er! (68%, 239 Votes)
  • Auch gegen Chemnitz verliert der SCP (20%, 69 Votes)
  • Nein, auch gegen Chemnitz gibt es nur einen Punkt (13%, 44 Votes)

Anzahl der Stimmen: 352

Loading ... Loading ...

Die gute Nachricht nach der Einheit: Niemand ist verletzt, alle sind einsatzbereit. Also alle ohne die bekannten Spieler Cueto, Schulze Niehues, und Borgmann.

Okan Erdogan, der unter der Woche teilweise wegen eins grippalen Infekts fehlte, mischte ebenso wieder mit wie Seref Özcan.

Die Aufmunterung durch die Fans – nach dem Training gab es Applaus – kommt wohl zur rechten Zeit. Denn die Sieglos-Serie zerrt an den Nerven. “Irgendwann wird das Pendel wieder für uns auschlagen”, so Sven Hübschers Mutmach-Spruch. Nah dran war der SCP zuletzt schon gegen Großaspach, auch in Ingolstadt. Aber vorne macht der SCP seine Tore nicht (oder nicht ausreichend) und hinten kassiert das Team einfach zu viel. Alles bekannte Probleme. Arbeiten, arbeiten, arbeiten, anders wird es nicht gehen. “Das Gute auszubauen, daran arbeiten wir”, so Hübscher.

Die Ausgangslage ist auch allen klar: “Wir müssen hier gar nicht über ein wichtiges Spiel sprechen. Wir brauchen ein Erfolgserlebnis, nichts anderes”, so der Trainer. “Ob wir jetzt 17. sind oder 19.? Das ist mir egal. Wir müssen punkten, dafür werden wir alles tun.”

Bei Interesse folgt uns:
error