Steady-Kampagne: 100ProzentMeinSCP braucht dich

Steady-Kampagne: 100ProzentMeinSCP braucht dich

März 16, 2020 0 Von Carsten Schulte

Ohne Fußball ist ein Fußballportal ziemlich aufgeschmissen. Als 100ProzentMeinSCP Anfang des Jahres als unabhängiges Medium offiziell ins Leben gerufen wurde, war Corona mit seinen Folgen nicht abzusehen. Ziemlich unpassendes Timing, könnte man sagen. Jetzt braucht 100ProzentMeinSCP eure Hilfe, damit es auch künftig weitergeht.

Seit Montag ist eine Unterstützungs-Kampagne online, mit der Fans und Freunde mit kleinen oder größeren Beiträgen helfen können, diese Seite am Leben zu halten, während der Fußball pausiert.

Die Aktion läuft über den Anbieter Steady, der von zahllosen Medien, Blogs und anderen Initiativen genutzt wird (darunter “Der Postillon”, “Titanic”, “Krautreporter”etc.). Dort kann eine “Mitgliedschaft” ausgewählt werden, über die dann Projekte unterstützt werden können.

Über Steady können Beträge von 3 bis 100 Euro monatlich (oder günstiger im Jahres-Abo) überwiesen werden. Als Zahlungsarten sind bei Steady Lastschrift, Kreditkarte oder Paypal möglich. Wer 100ProzentMeinSCP unterstützen will, kann dies ohne langes Abo auf Monatsbasis tun – oder eine (dann reduzierte) Jahreszahlung wählen.*

Die Mitgliedschaft kann natürlich jederzeit in deinem Steady-Profil über “Meine Mitgliedschaften” gekündigt werden. Also keine Sorge vor Fitness-Studio-Abos oder Kühlschrank-Käufen 😉

Hier geht’s direkt zur Steady-Seite von 100ProzentMeinSCP

Wer steckt eigentlich hinter 100ProzentMeinSCP?

Mein Name ist Carsten Schulte und ich habe mich Anfang 2020 als (Sport-)Journalist selbständig gemacht. Dazu habe ich das Unternehmen 100ProzentMeinVerein UG gegründet, unter dessen Dach dieses Preußenmagazin seitdem erscheint. Den SC Preußen Münster begleite ich als Fan seit 1989, in veränderter Form beruflich seit etwa 2007. Bis Sommer 2019 habe ich als Redakteur für das Portal westline.de über den SCP geschrieben, nach der Einstellung von westline.de habe ich mich entschlossen, das Projekt zunächst mit einem ehemaligen Kollegen weiterzubetreiben. Mittlerweile bin ich aber alleinverantwortlich für die Seite.

In Sachen Preußen habe ich noch verschiedene andere Projekte: Mit Martin Stadelmann gestalte ich einen Preußen-Podcast “Puls 1906“, mit Marc André Dütschke organisiere ich den Preußen-Talk “Preußen-Matinee” in der “Nordschänke” an der Kanalstraße. (Nebenbei: deren neue Ausgabe war für Ende März geplant, wurde aber angesichts der allgemeinen Lage abgesagt.)

Über den SC Preußen habe ich zwei Bücher geschrieben. 2006 erschien das Buch “Streifzüge durch 100 Jahre Preußen Münster”, 2015 das Buch “111 Gründe, den SC Preußen Münster zu lieben“.

Und warum unterstützen?

Ob ein Preußen-Magazin unterstützenswert ist, muss jede/r selbst entscheiden. Da du diesen Text liest, nehme ich an, dass dir der SCP am Herzen liegt. Mir auch. Aber die Zahl der Medien, die über den SC Preußen berichten, ist ziemlich überschaubar. westline.de war bis zu seiner Einstellung im Sommer 2019 das einzige wirklich tagesaktuelle und umfassende Medium neben den Westfälischen Nachrichten.

Ich wollte mit 100ProzentMeinSCP meine eigene Arbeit fortführen, zugleich aber auch auf eine wirtschaftliche Basis stellen, mit der ich selbständig tätig sein kann.

Das Preußen-Magazin ist dabei eines von mehreren Projekten. Neben den Preußen betreibe ich (in teilweise anderer Form und mit Unterstützung) auch noch 100ProzentMeinSchalke und 100ProzentMeinVfL. Zudem betreibe ich das Datenportal 100ProzentMeinVerein.de, das Zahlen und Saisondaten für alle Klubs der ersten vier deutschen Ligen anbietet.

Weil sehr früh die Entscheidung fiel, auf jede Art von Paywall zu verzichten, war klar, dass nur klassische Onlinewerbung u.ä. zur Finanzierung dienen würde. Ebenso bewusst wurde die Entscheidung getroffen, diese Onlinewerbung so wenig aufdringlich wie möglich zu gestalten – also keine Banner, die über dem Inhalt liegen. Das beschneidet aber natürlich auch die Möglichkeiten, mit Werbung Geld zu verdienen.

Seit März kommt ein völlig neues Problem auf den Fußball und damit auch mich zu. Ohne Fußball gibt es logischerweise für ein Fußballportal nur mäßig viel zu tun. Das ist gerade in der Anlauf- und Gründungsphase ein Problem. Wem also dieses Preußenportal mit seinen Inhalten, dem Forum und den aktuellen und zukünftigen Projekten und Nebenprodukten gefällt, kann es sowohl finanziell unterstützen – wie auch einfach durch regelmäßige Besuche und die Weiterempfehlung der Seite 100ProzentMeinSCP. Beides hilft.

Was auch hilft ist: Teilt diesen Artikel unter Preußenfans und -Freunden.


*P.S. Natürlich ist eine Unterstützung via Paypal auch außerhalb von Steady möglich – dann einfach an die Adresse paypal@100prozentmeinverein.de

Bei Interesse folgt uns: