Straelen abgesagt, Wuppertal wackelt: Schnee stoppt Preußen Münster

Straelen abgesagt, Wuppertal wackelt: Schnee stoppt Preußen Münster

Februar 8, 2021 0 Von Carsten Schulte

Wie angekündigt ist die Schnee-Welle über Teile Deutschlands hinweggezogen – und hat Münster und das Stadion unter einer gewaltigen weißen Decke begraben. Das Nachholspiel gegen den SV Straelen wurde am Montag direkt abgesagt.

Zwar lief die Rasenheizung in Münster schon seit dem Wochenende, aber gegen 30, 40 Zentimeter Schnee richtet sie nichts mehr aus. Ausnahmsweise müsste der SC Preußen zwar nicht über die Räumung der Zuschauerränge oder jede einzelne Zuwegung nachdenken, aber das Spielfeld dürfte allemal das größte Problem sein.

„Schneeweiß“ meldet Platzwart Norbert Heithaus als Statusbericht vom Rasen. Am Montagmittag kam dann auch die erwartete Bestätigung: Das Nachholspiel gegen den SV Straaelen am Mittwoch wird abgesagt. An einen grünen Rasen ist derzeit nicht zu denken – laufende Rasenheizung hin oder her.

Auch reguläre Trainingseinheiten können derzeit im Schatten des Preußenstadions nicht stattfinden, teilt der SCP mit. Nach dem ohnehin trainingsfreien Montag bleiben die Spieler auch mindestens am Dienstag zuhause, absolvieren dort ein „Cybertraining“. Der Weg zum Trainingsgelände wäre ohnehin für Spieler und Verantwortliche viel zu gefährlich. „Ich habe als Trainer schon einiges erlebt, habe im Schnee oder bei minus 20 Grad trainieren lassen. Aber solche Schneemengen wie hier sind auch für mich eine ganz neue Erfahrung“, nimmt Preußencoach Sascha Hildmann die Situation mit dem nötigen Pragmatismus an. 

Aber auch die Heimpartie gegen den Wuppertaler SV dürfte wackeln, wie der SCP schreibt. Schwer vorstellbar, dass diese Menge an Feuchtigkeit halbwegs verträglich aufzunehmen wäre. Selbst wenn es tauen sollte, was derzeit gar nicht angekündigt ist.

Spätestens jetzt zeigt sich aber daher, warum der Westdeutsche Fußballverband (WFV) viele Nachholtermine geblockt hatte. Auf die Liga werden in dieser Woche vermutlich eine neue Absagen zukommen.

In NRW zeigte die Schneezeit schon Wirkung: Spiele in Wuppertal, Bielefeld oder Paderborn wurden kurzfristig, aber keineswegs unerwartet abgesagt.

Vor allem weiter südlich lief der Fußball weitgehend ungestört.