Preußen unterliegt Bayern: Das sagen die Trainer

Preußen unterliegt Bayern: Das sagen die Trainer

September 28, 2019 1 Von Carsten Schulte

Nach dem 1:4 des SC Preußen gegen den FC Bayern München fiel das Fazit der beiden Trainer vergleichbar aus – nur mit unterschiedlicher Laune.

Die gemeinsame Auffassung war, dass das Spiel früh entschieden war.

Sebastian Hoeneß (Trainer FC Bayern II):

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Wir haben eine brutale Effektivität an den Tag gelegt. Das war unsere bisher beste Halbzeit. Aus der ersten Chance haben wir direkt die Führung gemacht, den Schwung haben wir mitgenommen. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, was passiert, wenn man Münster spielen darf. Dann rollten die Angriffe, aber alles in allem bin ich glücklich. Schön, dass wir nach dem Spiel in Ingolstadt nachlegen konnten.

Sven Hübscher (Trainer SCP):

Brutal effektiv war der FC Bayern schon, aber wir sprechen auch über brutale Abehrfehler. Das Spiel war nach 12 Minuten verloren. Wir durften das erste Gegentor gar nicht zulassen, da lassen wir Bayern da durchmarschieren. Das darf nicht passieren. Das 0:2 auch. Nach dem zweiten Tor war es schwierig, aber das haben wir uns selbst zuzuschreiben. Erklären können wir uns das nicht. Die Wertung der zweiten Halbzeit nehme ich raus, weil es nach dem Spielstand klar ist, dass man da nachlässt. Ich habe keine Lust, diese zweite Halbzeit als „gute Reaktion“ zu sehen. Ich bin komplett unzufrieden, wie wir hier reingehen und wie wir spielen.