Preußen Münster verliert Testspiel gegen FC Groningen mit 1:2

Preußen Münster verliert Testspiel gegen FC Groningen mit 1:2

Oktober 10, 2019 3 Von Carsten Schulte

Der SC Preußen Münster hat am Donnerstagnachmittag in einem Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten FC Groningen gespielt und mit 1:2 verloren.

In der Groene Hel (offiziell Hitachi Stadion) waren wieder einmal keine Zuschauer zugelassen – was bei Testspielen der Adler seit einiger Zeit immer häufiger zur Normalität gehört.

Beim FC Groningen, zuletzt 3:0-Sieger gegen Ligaschlusslicht Waalwijk in der Eredivisie, kamen fünf Profis aus der Startelf gegen Waalwijk zum Einsatz, später kamen noch zwei Einwechselspieler und zwei Kaderspieler vom vergangenen Freitag dazu.

Die Preußen verzichteten ebenfalls auf einige der Stammspieler und gaben jenen Einsatzzeiten, die zuletzt nicht viel Praxis bekommen hatten. Im Tor ersetzte so beispielsweise Oliver Schnitzler den Stammkeeper Max Schulze Niehues. Dominik Klann und auch Ugur Tezel rückten in die Abwehrkette, auch Maod Mekonnen durfte mitwirken.

Schön für Jannik Borgmann: Auch der lange verletzte Abwehrhüne bekam endlich wieder Spielzeit. Seit seinem Einsatz im Westfalenpokal Anfang August fehlte er dem SCP wegen einer Zehenverletzung.

Groningen ging nach 26 Minuten in Führung, Samir Memisevic hatte getroffen. Die Preußen glichen nach 26 Minuten aus – hier war es Joel Grodowski, der wie schon in Halle erneut für den SCP traf.

Es dauerte dann bis zur 66. Minute, ehe wieder Groningen in Führung lag: Mo El Hankouri traf zum 2:1. Das war dann auch der Endstand.

Artikelfoto: Wikikpedia, Kevster CC BY-SA 3.0

Bei Interesse folgt uns:
error