Forum

Notifications
Clear all

Yippieh. 28. Spieltag: Spielthtread Preußen Münster - Hallescher FC  

Seite 2 / 13
  RSS
Westfale
(@westfale)
Neu

Wird eh abgesagt!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 9:23 am
McHannes
(@mchannes)
Neu

Ich würde solche Annahmen wie das Absagen des Spiel gänzlich aus den Köpfen verbannen. Ich finde das Fortführen ebenfalls bescheiden, aber es gilt jetzt so schnell wie möglich die Situation anzunehmen und die PS auf den Rasen zu bringen. Wenn die Spieler diesem und jenem hinterherhängen, dann wird im Spiel Konzentration fehlen. Gegen Halle muss dreifach gepunktet werden und da zählt alles andere nicht.

Halle hat in den Spielen vor der Zwangspause immer eine andere Aufstellung ausprobiert. Eine 4er-Kette mit drei zentralen Mittelfeldspielern davor hat etwas defensive Stabilität gebracht. Erfolg versprechen würde für mich daher eine Taktik, welche versucht schnell und sauber über die Außen zu spielen und das Zentrum nicht zu überladen. 

Meine Aufstellung daher:

MSN - Scherder, Löh, Steurer - Rossipal, Schauerte - KRP, Erdogan - Özcan, Cueto -  Königs

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 9:48 am
Blutgraetsche
(@blutgraetsche)
Stammgast

Mit Halle, Aspach und Magdeburg treffen wir auf Teams, die in der gleichen Situation sind und keinen Vorteil haben. Braunschweig, Mannheim, Haching, Bayern II sind seit knapp einer Woche im Mannschaftstraining. Zwickau seit 3 Tagen, Ingolstadt seit gestern, Chemnitz seit 2 Tagen, Meppen seit 4 Tagen. Ob das so große Nachteile sind? Und hätten wir uns weniger mit lamentieren und kritisieren beschäftigt, könnten wir sogar einen Vorteil haben. Der DFB kann nichts dafür, dass man hier nicht gewillt war, den Trainingsbetrieb so schnell wie möglich wieder aufnehmen zu können. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 10:33 am
Adlertraeger
(@adlertraeger)
Stammgast
Veröffentlicht von: @blutgraetsche

Der DFB kann nichts dafür, dass man hier nicht gewillt war, den Trainingsbetrieb so schnell wie möglich wieder aufnehmen zu können. 

Junge, Junge...du weisst ganz genau, dass das nur die halbe Wahrheit ist, ganz genau. Selbstverständlich hätte man, mal wieder, von vornherein alles fressen können, was die Verbandsspitze von sich gibt. Ohne mal zu hinterfragen ob das alles möglich und vor allem sinnvoll ist. De facto haben sich aber 8 Teams zusammengeschlossen um eben genau diese Fragen zu stellen. Ich war damit am Anfang auch nicht glücklich, aber der DFB hat, mal wieder, gezeigt, dass das richtig war.

Wenn ich so einen Schulterschluß eingehe, kann man nicht beim ersten Windstoß zusammenfallen, dann muss man auch zu den 7 anderen stehen - vor allem, wenn die Fragestellungen in sich logisch sind.

Bei Tageslicht betrachtet ist es falsch wieder zu spielen und dann muss man das auch artikulieren, begründen und durchziehen. Die Gründe sind tausendfach genannt worden

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 11:07 am
Kleini
(@kleini)
Stammgast
Veröffentlicht von: @adlertraeger
Veröffentlicht von: @blutgraetsche

Der DFB kann nichts dafür, dass man hier nicht gewillt war, den Trainingsbetrieb so schnell wie möglich wieder aufnehmen zu können. 

Junge, Junge...du weisst ganz genau, dass das nur die halbe Wahrheit ist, ganz genau. Selbstverständlich hätte man, mal wieder, von vornherein alles fressen können, was die Verbandsspitze von sich gibt. Ohne mal zu hinterfragen ob das alles möglich und vor allem sinnvoll ist. De facto haben sich aber 8 Teams zusammengeschlossen um eben genau diese Fragen zu stellen. Ich war damit am Anfang auch nicht glücklich, aber der DFB hat, mal wieder, gezeigt, dass das richtig war.

Wenn ich so einen Schulterschluß eingehe, kann man nicht beim ersten Windstoß zusammenfallen, dann muss man auch zu den 7 anderen stehen - vor allem, wenn die Fragestellungen in sich logisch sind.

Bei Tageslicht betrachtet ist es falsch wieder zu spielen und dann muss man das auch artikulieren, begründen und durchziehen. Die Gründe sind tausendfach genannt worden

Seufz. Das der Trainingsbetrieb eher gar nicht möglich war, weil er von der Stadt Münster VERBOTEN war, interessiert unseren Howdy nicht. Das is wohl zu hoch für den. Danke für deinen Beitrag, Adlertraeger.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 12:03 pm
Adlertraeger
(@adlertraeger)
Stammgast
Veröffentlicht von: @kleini

Seufz. Das der Trainingsbetrieb eher gar nicht möglich war, weil er von der Stadt Münster VERBOTEN war, interessiert unseren Howdy nicht. Das is wohl zu hoch für den. Danke für deinen Beitrag, Adlertraeger.

Tja, Kleini, der Dank wird nicht lange halten. Zur Wahrheit gehört wohl auch, dass dem SCP das Verbot ganz gelegen kam. Da hätte man sicherlich mehr machen können. Das wäre aus meiner Sicht zwar falsch gewesen, aber man sollte eben nicht immer Probleme anführen, die man selber hätte ändern können.

Es gibt genug andere Dinge die man anführen kann und die, für meine Begriffe, hieb und stichfest sind. Alleine schon die Tatsache, dass der DFB das für die 1. und 2. Liga konzipierte Hygienekonzept kopiert, 3. Liga drüber schreibt und die Vereine sich selbst überlässt ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten.

Ganz ehrlich: Ich kenne gerade die Statuten nicht, aber wenn mich jemand fragen würde, ich hätte nicht übel Lust einfach nicht mehr anzutreten. Scheiss auf Hygienekonzept können die alleine machen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 12:28 pm
Carri on
(@carri-on)
Stammgast

Zumal die Teilnahme am Training freiwillig ist ?!?!?

Andererseits wäre ein Fußballer kein Fußballer, wenn er nicht "heiß" auf den Ball bzw. das Match am Wochenende wäre. Training, Virus, DFB hin oder her.

Wer mit dem Teufel tanzt braucht gute Schuhe !

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 12:33 pm
xyz
 xyz
(@xyz)
Neu
Veröffentlicht von: @adlertraeger

Junge, Junge...du weisst ganz genau, dass das nur die halbe Wahrheit ist, ganz genau. Selbstverständlich hätte man, mal wieder, von vornherein alles fressen können, was die Verbandsspitze von sich gibt. Ohne mal zu hinterfragen ob das alles möglich und vor allem sinnvoll ist. De facto haben sich aber 8 Teams zusammengeschlossen um eben genau diese Fragen zu stellen. Ich war damit am Anfang auch nicht glücklich, aber der DFB hat, mal wieder, gezeigt, dass das richtig war.

Wenn ich so einen Schulterschluß eingehe, kann man nicht beim ersten Windstoß zusammenfallen, dann muss man auch zu den 7 anderen stehen - vor allem, wenn die Fragestellungen in sich logisch sind.

Bei Tageslicht betrachtet ist es falsch wieder zu spielen und dann muss man das auch artikulieren, begründen und durchziehen. Die Gründe sind tausendfach genannt worden

Die Vereine haben sich alle dem System dritte Liga unterworfen weil das schöne Geld in der zweiten (und ersten Liga) lockt. Jetzt einen auf Systemkritik zu machen nimmt einem doch niemand ab. Bei dem zentralen TV Rechte Abschluss haben doch am Ende auch alle zugestimmt, scheiss egal was es mit den Spieltagen und Anstoßzeiten macht, weil da Geld reinkam. Und bei dem nächsten höheren Abschluss werden all die Geschäftsführer wieder brav Applaus klatschen. Aber jetzt einen auf Widerstand machen. Als wenn ausgerechnet die nicht Teil des Problems Profifussball wären.

Erst aus wirtschaftlichen Gründen ausgliedern, Investoren anwerben usw und jetzt sich darüber beschweren dass der DFB den Wirtschaftsbetrieb Fussball knallhart durchdrückt....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 1:47 pm
Blutgraetsche
(@blutgraetsche)
Stammgast
Veröffentlicht von: @adlertraeger
Veröffentlicht von: @blutgraetsche

Der DFB kann nichts dafür, dass man hier nicht gewillt war, den Trainingsbetrieb so schnell wie möglich wieder aufnehmen zu können. 

Junge, Junge...du weisst ganz genau, dass das nur die halbe Wahrheit ist, ganz genau. Selbstverständlich hätte man, mal wieder, von vornherein alles fressen können, was die Verbandsspitze von sich gibt. Ohne mal zu hinterfragen ob das alles möglich und vor allem sinnvoll ist. De facto haben sich aber 8 Teams zusammengeschlossen um eben genau diese Fragen zu stellen. Ich war damit am Anfang auch nicht glücklich, aber der DFB hat, mal wieder, gezeigt, dass das richtig war.

Wenn ich so einen Schulterschluß eingehe, kann man nicht beim ersten Windstoß zusammenfallen, dann muss man auch zu den 7 anderen stehen - vor allem, wenn die Fragestellungen in sich logisch sind.

Bei Tageslicht betrachtet ist es falsch wieder zu spielen und dann muss man das auch artikulieren, begründen und durchziehen. Die Gründe sind tausendfach genannt worden

Vielleicht sollte man auch mal hinterfragen, warum nur die Abstiegskandidaten dagegen sind (und Mannheim, der Überraschungszweite=sicherer Aufstieg). 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 1:57 pm
Blutgraetsche
(@blutgraetsche)
Stammgast
Veröffentlicht von: @micm
Veröffentlicht von: @adlertraeger

Junge, Junge...du weisst ganz genau, dass das nur die halbe Wahrheit ist, ganz genau. Selbstverständlich hätte man, mal wieder, von vornherein alles fressen können, was die Verbandsspitze von sich gibt. Ohne mal zu hinterfragen ob das alles möglich und vor allem sinnvoll ist. De facto haben sich aber 8 Teams zusammengeschlossen um eben genau diese Fragen zu stellen. Ich war damit am Anfang auch nicht glücklich, aber der DFB hat, mal wieder, gezeigt, dass das richtig war.

Wenn ich so einen Schulterschluß eingehe, kann man nicht beim ersten Windstoß zusammenfallen, dann muss man auch zu den 7 anderen stehen - vor allem, wenn die Fragestellungen in sich logisch sind.

Bei Tageslicht betrachtet ist es falsch wieder zu spielen und dann muss man das auch artikulieren, begründen und durchziehen. Die Gründe sind tausendfach genannt worden

Die Vereine haben sich alle dem System dritte Liga unterworfen weil das schöne Geld in der zweiten (und ersten Liga) lockt. Jetzt einen auf Systemkritik zu machen nimmt einem doch niemand ab. Bei dem zentralen TV Rechte Abschluss haben doch am Ende auch alle zugestimmt, scheiss egal was es mit den Spieltagen und Anstoßzeiten macht, weil da Geld reinkam. Und bei dem nächsten höheren Abschluss werden all die Geschäftsführer wieder brav Applaus klatschen. Aber jetzt einen auf Widerstand machen. Als wenn ausgerechnet die nicht Teil des Problems Profifussball wären.

Erst aus wirtschaftlichen Gründen ausgliedern, Investoren anwerben usw und jetzt sich darüber beschweren dass der DFB den Wirtschaftsbetrieb Fussball knallhart durchdrückt....

Danke!!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 1:58 pm
Blutgraetsche
(@blutgraetsche)
Stammgast
Veröffentlicht von: @kleini
Veröffentlicht von: @adlertraeger
Veröffentlicht von: @blutgraetsche

Der DFB kann nichts dafür, dass man hier nicht gewillt war, den Trainingsbetrieb so schnell wie möglich wieder aufnehmen zu können. 

Junge, Junge...du weisst ganz genau, dass das nur die halbe Wahrheit ist, ganz genau. Selbstverständlich hätte man, mal wieder, von vornherein alles fressen können, was die Verbandsspitze von sich gibt. Ohne mal zu hinterfragen ob das alles möglich und vor allem sinnvoll ist. De facto haben sich aber 8 Teams zusammengeschlossen um eben genau diese Fragen zu stellen. Ich war damit am Anfang auch nicht glücklich, aber der DFB hat, mal wieder, gezeigt, dass das richtig war.

Wenn ich so einen Schulterschluß eingehe, kann man nicht beim ersten Windstoß zusammenfallen, dann muss man auch zu den 7 anderen stehen - vor allem, wenn die Fragestellungen in sich logisch sind.

Bei Tageslicht betrachtet ist es falsch wieder zu spielen und dann muss man das auch artikulieren, begründen und durchziehen. Die Gründe sind tausendfach genannt worden

Seufz. Das der Trainingsbetrieb eher gar nicht möglich war, weil er von der Stadt Münster VERBOTEN war, interessiert unseren Howdy nicht. Das is wohl zu hoch für den. Danke für deinen Beitrag, Adlertraeger.

Warum die Stadt den Trainingsbetrieb verboten hat, interessiert dich auch nicht, oder? Es ist ja nicht so, dass alles vorschriftsmäßig seitens des SCP fertig war, man ins Training einsteigen konnte, die Stadt aber sagte "nee, is nicht". Das der SCP gar nicht gewillt war, ins Training einzusteigen, lassen wir auch mal Außen vor. Kannste auf der Homepage nachlesen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 2:01 pm
Kleini
(@kleini)
Stammgast
Veröffentlicht von: @adlertraeger
Veröffentlicht von: @kleini

Seufz. Das der Trainingsbetrieb eher gar nicht möglich war, weil er von der Stadt Münster VERBOTEN war, interessiert unseren Howdy nicht. Das is wohl zu hoch für den. Danke für deinen Beitrag, Adlertraeger.

Tja, Kleini, der Dank wird nicht lange halten. Zur Wahrheit gehört wohl auch, dass dem SCP das Verbot ganz gelegen kam. Da hätte man sicherlich mehr machen können. Das wäre aus meiner Sicht zwar falsch gewesen, aber man sollte eben nicht immer Probleme anführen, die man selber hätte ändern können.

Es gibt genug andere Dinge die man anführen kann und die, für meine Begriffe, hieb und stichfest sind. Alleine schon die Tatsache, dass der DFB das für die 1. und 2. Liga konzipierte Hygienekonzept kopiert, 3. Liga drüber schreibt und die Vereine sich selbst überlässt ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten.

Ganz ehrlich: Ich kenne gerade die Statuten nicht, aber wenn mich jemand fragen würde, ich hätte nicht übel Lust einfach nicht mehr anzutreten. Scheiss auf Hygienekonzept können die alleine machen. 

Ich hab keine Ahnung, ob man gegen die behördliche Verordnung etwas hätte machen können. Das diese dem Verein gelegen kam um die eigene Position zu stärken mag sein, wenn man allerdings bedenkt das wir deswegen den anderen Teams in Sachen Fitness und Eingespieltheit nun hinterher hinken wirkt sich das Verhalten der Stadt Münster eher schädigend aus. Was hätte der Verein denn deiner Meinung nach "sicherlich mehr machen können"? Gegen Gesetze verstoßen?

Es gibt in der Tat einige Punkte, die es zu bemängeln gibt, die 1:1 Übernahme der DFL Hygiene Vorschriften ist ja nur einer davon. Hinzu kommen die Probleme das Ganze zu finanzieren. Die hätten wir ja auch, wenn wir, um mal das Beispiel von Mattes zu übernehmen, auf Platz 4 stünden. Es ist ja nicht so, das wir das vorschieben weil wir auf einem Abstiegsplatz stehen. Es sei denn man bezichtigt MM hier der Lüge... na ja, den Howdys dieser Welt traue ich auch das zu. Was mir als Sportfan auch ganz mies aufstößt ist die Tatsache der ungleichen sportlichen Voraussetzungen, unter denen die Clubs in den letzten Spielen dieser Liga antreten sollen. Das hat nichts mehr mit Fairplay und Sportsgeist zu tun. Der DFB schreibt sich solche Dinge ja so gern auf die Fahnen um diese derzeit massiv mit den Füßen zu treten. Hier geht's sowohl um Aufstieg und Klassenerhalt, als auch um die Existenz der Vereine. Letzteres haben DFB und DFL ganz groß als Argument in Richtung der Politik und Gesellschaft dargelegt, als es um den Re-Start der Bundesliga und zweiten Liga ging. Und in der 3. Liga geht denen das finanzielle Überleben der Clubs am Allerwertesten vorbei.

Mein Bauch sagt mir auch, dann soll der SCP halt die Plütten hin schmeißen und für die Regionalliga planen, anstatt jetzt (das in Corona Zeiten noch knappere) Geld für ein sportliches und finanzielles Himmelfahrtskommando raus zu werfen. Mein Kopf erinnert mich aber daran wieviel Zeit, Mühe und Kosten wir damals investieren mussten um in die 3. Liga zu kommen. Da wäre es doch fatal jetzt kampflos aufzugeben. Aber die Voraussetzungen sind schlecht, das waren sie schon vor dem Corona Break.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 2:56 pm
SteinfurterSCP06 gefällt das
Schwarzer Adler
(@schwarzer-adler)
Stammgast

Die Anwälte werden wohl schon am prüfen sein, mal sehen wie rechtssicher die Entscheidungen des DFB sind. Dresden wird wohl ebenso Rechtsmittel einlegen...
Sollte der DFB vertragsbrüchig geworden sein könnte es eng werden...

Nicht ausgeschlossen ist eine einstweilige Verfügung, die dann am 29.05.2020 in die DFB Zentrale segelt, damit würde der Zeitplan dann endgültig gekippt...

Jena und Halle werden wohl alle Möglichkeiten prüfen, ob der SCP auch rechtliche Mittel in Anspruch nimmt erscheint nicht so der Fall zu sein...

 

How ever, für alle die, die auf ein sportliches Ende der Saison hoffen bleibt nur die Hoffnung,  dass der DFB rechtlich alles beachtet hat, in einer Woche sind wir schlauer...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 2:56 pm
Kleini
(@kleini)
Stammgast
Veröffentlicht von: @carri-on

Zumal die Teilnahme am Training freiwillig ist ?!?!?

Andererseits wäre ein Fußballer kein Fußballer, wenn er nicht "heiß" auf den Ball bzw. das Match am Wochenende wäre. Training, Virus, DFB hin oder her.

Ja natürlich, da sind die Spieler und auch die Trainer wie Kids, die zum ersten Mal seit Wochen auf den Spielplatz dürfen. Wenn man dann noch mit den Buddies zocken kann... da kommen dann gruppendynamische Verhaltensweisen an den Tag. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 2:59 pm
Kleini
(@kleini)
Stammgast
Veröffentlicht von: @schwarzer-adler

Die Anwälte werden wohl schon am prüfen sein, mal sehen wie rechtssicher die Entscheidungen des DFB sind. Dresden wird wohl ebenso Rechtsmittel einlegen...
Sollte der DFB vertragsbrüchig geworden sein könnte es eng werden...

Nicht ausgeschlossen ist eine einstweilige Verfügung, die dann am 29.05.2020 in die DFB Zentrale segelt, damit würde der Zeitplan dann endgültig gekippt...

Jena und Halle werden wohl alle Möglichkeiten prüfen, ob der SCP auch rechtliche Mittel in Anspruch nimmt erscheint nicht so der Fall zu sein...

 

How ever, für alle die, die auf ein sportliches Ende der Saison hoffen bleibt nur die Hoffnung,  dass der DFB rechtlich alles beachtet hat, in einer Woche sind wir schlauer...

Der DFB agiert hier mMn dem Prinzip Hoffnung. Erst hieß es man werde die 3. Liga starten und hoffte das bestimmte Landesregierungen bis dahin einknicken. Als man dann merkte das sich diese nicht dafür erweichen ließen, der MP von Sachsen-Anhalt sprach ja sogar von Erpressung, kam man darauf die Gesetze zu umgehen und die Spiele woanders, in einer anderen Stadt oder gar einem anderen Bundesland durchführen zu lassen. Und das mit dem anderen Bundesland könnte gegen die eigenen Statuten verstoßen. Türkgücgü München wollte seine Drittliga Spiele im Falle des Aufstieges in NRW durchführen und der DFB verbot das, wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe, mit dem Hinweis das ein Spielort Wechsel nur innerhalb des Bundeslandes zulässig sei. So wie es der KFC Uerdingen in NRW macht. Nun will der DFB etwas als Lösung darstellen, was laut deren eigenen Statuten nicht sein darf. Diese einseitige Auslegung, zu Gunsten des Verbandes aber zu Ungunsten eines Clubs - ich kann mir nicht vorstellen das das durch kommt.

Das die Clubs prüfen Rechtsmittel einlegen, ob nun innerhalb des Verbandes oder an einem ordentlichen Gericht, ist legitim. Die VF sind dem Wohl des Clubs verpflichtet und nicht dem des Verbandes.

Und ob der DFB rechtlich alles beachtet hat... ich glaub der DFB hat garnichts beachtet, so planlos wie das alles seit dem März vonstatten geht. Die schädigen mit ihrem Verhalten und den Drohkulissen der 3. Liga und dem Fussball allgemein.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/05/2020 3:23 pm
SteinfurterSCP06 gefällt das
Seite 2 / 13
Share: