Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

Preußenstadion: Flutlicht an, Flutlicht aus - und die Westkurve im Blick

Seite 1 / 3
Carsten Schulte
(@100prozentmeinscp)
Mitglied Admin

Preußenstadion: Flutlicht an, Flutlicht aus

Vermutlich wird es nicht vielen Fans im Preußenstadion aufgefallen sein. Aber am Freitagabend gegen Schalke II war es im Stadion wieder etwas dunkler als wenige Tage zuvor im DFB-Pokal. Grund: Nur fünf der sechs Flutlichtmasten funktionieren.

https://www.100prozentmeinscp.de/preussenstadion-flutlicht-an-flutlicht-aus/

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 30/10/2021 11:14 am
immer06
(@immer06)
Mitglied

Arbeiten bis Ende Februar abschließen? Wohl kaum, ein weiteres Jahr länger wird da doch gerne in Kauf genommen ...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/10/2021 11:24 am
SCP-Fan06
(@scp-fan06)
Mitglied

Mein Tipp: Wir warten mindestens 1 weiteres Jahr...

Preußen Münster - Ein Leben lang....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/10/2021 12:08 pm
SCP Schweiz gefällt das
Kleini
(@kleini)
Supporter
Veröffentlicht von: @immer06

Arbeiten bis Ende Februar abschließen? Wohl kaum, ein weiteres Jahr länger wird da doch gerne in Kauf genommen ...

Carsten sagt nicht welches Jahr 🤣 

Der legendäre Aufstieg zur Kurve Berg Fidel wird abgetragen. Wie oft ist unsereins dort hoch. Schnief! 😢 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/10/2021 3:56 pm
 Anonym
Veröffentlicht von: @kleini
Veröffentlicht von: @immer06

Arbeiten bis Ende Februar abschließen? Wohl kaum, ein weiteres Jahr länger wird da doch gerne in Kauf genommen ...

Carsten sagt nicht welches Jahr 🤣 

Der legendäre Aufstieg zur Kurve Berg Fidel wird abgetragen. Wie oft ist unsereins dort hoch. Schnief! 😢 

Hast ja noch ein paar Jahre um dich seelisch darauf vorzubereiten 😏.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/10/2021 4:03 pm
Kleini
(@kleini)
Supporter
Veröffentlicht von: @preussenfrank
Veröffentlicht von: @kleini
Veröffentlicht von: @immer06

Arbeiten bis Ende Februar abschließen? Wohl kaum, ein weiteres Jahr länger wird da doch gerne in Kauf genommen ...

Carsten sagt nicht welches Jahr 🤣 

Der legendäre Aufstieg zur Kurve Berg Fidel wird abgetragen. Wie oft ist unsereins dort hoch. Schnief! 😢 

Hast ja noch ein paar Jahre um dich seelisch darauf vorzubereiten 😏.

Jahre? Du Optimist. 🤣 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/10/2021 4:06 pm
Eagle-Rider
(@eagle-rider)
Mitglied

Ich sollte es einfach nicht mehr lesen. Carsten, mach doch in Zukunft bitte eine Triggerwarnung an solche Artikel. Wo sind denn eigentlich die Optimisten, die den SCP "noch nie so nah an einem neuen Stadion" sahen? JEDER Schritt wird jetzt so lange hinausgezögert, wie es nur so gerade eben noch möglich ist. Selbst diese popeligen Rodungsarbeiten werden garantiert wieder nicht bis Februar gemacht werden. Was ist mit den neuen Plätzen? Auch dort passiert exakt GAR NICHTS. Wie üblich haben wir uns komplett einlullen lassen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/11/2021 2:19 am
Kleini und Relic gefällt das
Peppi
(@peppi)
Sir
Veröffentlicht von: @eagle-rider

Selbst diese popeligen Rodungsarbeiten werden garantiert wieder nicht bis Februar gemacht werden. Was ist mit den neuen Plätzen? Auch dort passiert exakt GAR NICHTS.

Was soll da jetzt auch passieren, wenn die Rodung für Februar angesetzt ist? Rodung ist Rodung, da müssen die Blätter nicht einzeln abgenommen werden. 

#preussendamals
Was? Wann? Wo?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/11/2021 9:52 am
immer06
(@immer06)
Mitglied
Veröffentlicht von: @peppi
Veröffentlicht von: @eagle-rider

Selbst diese popeligen Rodungsarbeiten werden garantiert wieder nicht bis Februar gemacht werden. Was ist mit den neuen Plätzen? Auch dort passiert exakt GAR NICHTS.

Was soll da jetzt auch passieren, wenn die Rodung für Februar angesetzt ist? Rodung ist Rodung, da müssen die Blätter nicht einzeln abgenommen werden. 

Der Zeitplan soll doch erst noch vorgelegt werden, eigentlich ja schon bis Herbst. Verzögert sich leider, oh Wunder. Ohne Zeitplan keine Rodung bis Februar, aber geht ja auch ein Jahr später oder zwei, drei ...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/11/2021 10:04 am
Eagle-Rider gefällt das
 Anonym
Veröffentlicht von: @peppi
Veröffentlicht von: @eagle-rider

Selbst diese popeligen Rodungsarbeiten werden garantiert wieder nicht bis Februar gemacht werden. Was ist mit den neuen Plätzen? Auch dort passiert exakt GAR NICHTS.

Was soll da jetzt auch passieren, wenn die Rodung für Februar angesetzt ist? Rodung ist Rodung, da müssen die Blätter nicht einzeln abgenommen werden. 

So wie ich das verstanden habe sind die Rodungsarbeiten nicht für Februar angesetzt, sondern müssen bis dahin abgeschlossen sein. Wenn nicht droht die nächste längere Pause. Die Arbeiten müssen also rechtzeitig vergeben sein und es darf nichts mehr dazwischengekommen (z.B. Witterung). Also umso früher desto besser, zumal es ja schon mehrere Verzögerungen gegeben hat. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/11/2021 10:07 am
SteinfurterSCP06
(@steinfurterscp06)
Mitglied

Es sind ja nicht nur die Arbeiten für die Rodung, die schleppend vorangehen. Das ganz Projekt Modernisierung Preußenstadion zieht sich hin wie ein Kaugummi. Mal sind es bei den Trainingsplätzen Vögel die am Boden brüten, dann wiederum passiert ein Jahr gar nichts. Eine Machbarkeitsstudie hat auch ewig gedauert und nun fehlt es der Stadt am notwendigen Personal, weil dieses nicht zu bekommen ist. 

Für die Bestellung und Auftragsvergabe von Forstarbeiten brauche ich keinen ausgebildeten Ingenieur. So etwas sollten die Mitarbeiter im Bauamt auch ohne Hochschulstudium ausschreiben und vergeben können. Mir fehlt es in dieser Stadt  am wirklich erkennbaren Willen, endlich ein modernes Stadion haben zu wollen. Dieser nicht real erkennbare Wille zieht sich durch alle Bereiche durch. Weder die Politik macht Druck, noch aus der Verwaltung selber heraus wird daran mit dem notwendigen Interesse gearbeitet. 

Das defekte Flutlicht ist doch auch so  eine Geschichte. Die Stadt ist die Eigentümerin der Liegenschaft. Die laufenden Kosten trägt der Verein. Um die volle Lichtstärke ausschöpfen zu können, muss der Verein ein Notstromaggregat an den defekten Mast anschließen. Die Kosten dafür trägt natürlich selbstverständlich der SCP. Ist es nicht die Aufgabe der Eigentümerin dafür zu sorgen, dass alle installierten technischen Einrichtungen auch ordnungsgemäß funktionieren? Irgendwo liegt wohl anscheinend ein Fehler in der Stromzufuhr oder in der Schaltung vor. Das sind feste Bestandteile der Stadioninfrastruktur und muss von der Stadt auch dann bei einem Fehler repariert werden. Es mag ja sein das die volle Lichtkapazität im Moment nicht gebraucht wird. Aber was ist, sollte der SCP am Ende der Saison aufsteigen. Dann wird die volle Lux-Anzahl wieder benötigt. Übrigens hat der DFB hier seine Anforderungen erhöht. Waren bislang in der 3. Liga nur 800 Lux notwendig, sind es ab der nächsten Spielzeit 1000 Lux. 

1989 stand ein damaliger Oberbürgermeister auf dem Balkon des Rathauses und tönte laut etwas von einem neuen Stadion. Das ist mehr als 32 Jahre her. In dieser Zeit haben andere Städte ihre Stadien schon mehrfach modernisiert oder gänzlich neu gebaut. Die Stadt Münster stellt sich immer gerne als das Oberzentrum dar. Aber weder Politik noch die Verwaltung ist dazu in der Lage, vernünftige oberzentrale Einrichtungen zu schaffen. Hier fehlt es ja nicht nur an einem vernünftigen Stadion, auch eine Veranstaltungshalle mit mehr als 10.000 Sitzplätzen fehlt in einer Stadt mit mehr als 300.000 Einwohnern. Auch hier gab es mal entsprechende Pläne, die Halle Münsterland auszubauen. Auch die verliefen sich im Treibsand der Stadt. 

Nur mit schicken Bögen und teuren Geschäften am Prinzpalmarkt kann eine Stadt auf Dauer nicht die ihr zugedachte Rolle als Oberzentrum erfüllen. Dazu gehören noch viel mehr Dinge. Kultur und Sport ist ein ganz wichtiger Teil davon.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/11/2021 10:24 am
Kleini, eagle72, Eagle-Rider und 3 weiteren Personen gefällt das
Eagle-Rider
(@eagle-rider)
Mitglied

Es geht weiter mit der Halle Berg Fidel, dessen Decke nicht hoch genug ist, um dort Länderspiele im Volleyball austragen zu können. Dann haben wir die Torminbrücke, die damals aus welchen Gründen auch immer so niedrig gebaut wurde, dass man keine Regatten auf der gesamten Länge des Aasees veranstalten kann. Münster war die erste Stadt Deutschlands mit einem Konzert der Rolling Stones, mit anderen Worten war die Halle Münsterland mal führend. Dann zogen Halle, Oberhausen, Bielefeld und andere komische Orte vorbei, sodass jetzt noch Schlageraffen hier aufkreuzen. Die Stadt hat keine Eishalle mehr und keine überdachte 50m-Bahn zum Schwimmen. Und das ist nur der Bereich Freizeit, das lässt sich leider in vielen Bereichen noch erweitern. Diese Stadt ist und bleibt zu kleingeistig um ihr Potential auszuschöpfen. Da sind allerdings die Politiker nur das Ende der Fahnenstange. Ich habe den Eindruck, dass die meisten Münsteraner es gar nicht anders haben wollen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/11/2021 3:16 pm
Cer, XXX, Kleini und 1 weiteren Personen gefällt das
Cer
 Cer
(@cer)
Mitglied
Veröffentlicht von: @eagle-rider

Es geht weiter mit der Halle Berg Fidel, dessen Decke nicht hoch genug ist, um dort Länderspiele im Volleyball austragen zu können. Dann haben wir die Torminbrücke, die damals aus welchen Gründen auch immer so niedrig gebaut wurde, dass man keine Regatten auf der gesamten Länge des Aasees veranstalten kann. Münster war die erste Stadt Deutschlands mit einem Konzert der Rolling Stones, mit anderen Worten war die Halle Münsterland mal führend. Dann zogen Halle, Oberhausen, Bielefeld und andere komische Orte vorbei, sodass jetzt noch Schlageraffen hier aufkreuzen. Die Stadt hat keine Eishalle mehr und keine überdachte 50m-Bahn zum Schwimmen. Und das ist nur der Bereich Freizeit, das lässt sich leider in vielen Bereichen noch erweitern. Diese Stadt ist und bleibt zu kleingeistig um ihr Potential auszuschöpfen. Da sind allerdings die Politiker nur das Ende der Fahnenstange. Ich habe den Eindruck, dass die meisten Münsteraner es gar nicht anders haben wollen...

Du sprichst mir aus der Seele

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/11/2021 11:43 pm
König Hegelvatter der Allererste
(@wacholderfueralle-de)
Süper Mitglied
Veröffentlicht von: @cer
Veröffentlicht von: @eagle-rider

Es geht weiter mit der Halle Berg Fidel, dessen Decke nicht hoch genug ist, um dort Länderspiele im Volleyball austragen zu können. Dann haben wir die Torminbrücke, die damals aus welchen Gründen auch immer so niedrig gebaut wurde, dass man keine Regatten auf der gesamten Länge des Aasees veranstalten kann. Münster war die erste Stadt Deutschlands mit einem Konzert der Rolling Stones, mit anderen Worten war die Halle Münsterland mal führend. Dann zogen Halle, Oberhausen, Bielefeld und andere komische Orte vorbei, sodass jetzt noch Schlageraffen hier aufkreuzen. Die Stadt hat keine Eishalle mehr und keine überdachte 50m-Bahn zum Schwimmen. Und das ist nur der Bereich Freizeit, das lässt sich leider in vielen Bereichen noch erweitern. Diese Stadt ist und bleibt zu kleingeistig um ihr Potential auszuschöpfen. Da sind allerdings die Politiker nur das Ende der Fahnenstange. Ich habe den Eindruck, dass die meisten Münsteraner es gar nicht anders haben wollen...

Du sprichst mir aus der Seele

 

Jepp! Den Steinfurter mit eingeschlossen!

Da gibt es aber auch ein Wort für: Provinziell

Wind in den Haaren, Stahl in der Hose!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/11/2021 6:37 pm
Knauerpauer
(@knauerpauer)
Mitglied
Veröffentlicht von: @eagle-rider

Dann haben wir die Torminbrücke, die damals aus welchen Gründen auch immer so niedrig gebaut wurde, dass man keine Regatten auf der gesamten Länge des Aasees veranstalten kann.

Stimmt das eigentlich mit der Brücke? Habe das so auch mal so gehört, aber so als Laie würde ich schon sagen, dass da ein Boot auch locker drunter durch passt, wenn die Ruderer stehen. Und auf der Seite vom Münsteraner Ragatta-Verein steht: "Bereits bei der Planung wurde berücksichtigt, dass nach Erneuerung der Torminbrücke zwischen dem oberen und unteren Aasee eine Regattastrecke von 2.000 Metern entstand."

Einen mach ich noch. (T. Knauer)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/11/2021 7:11 pm
Seite 1 / 3
Teilen: