Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

Corona

Seite 1 / 4
wild on wheels
(@wild-on-wheels)
Stammgast

Also denn. Ich mach einfach mal und starte einen Thread, in dem all die Corona-Posts Platz finden könnten, die an anderer Stelle thematisch nicht passen. Und das sind viele.

Selten - vielleicht nie - gab es in den letzten Jahrzehnten ein Thema, das uns mehr angefasst hat, als dieses Virus und seine komischen Mutanten. Wir sehen, wie plötzlich Welten aufeinander prallen, die zuvor scheinbar unproblematisch in einem gesellschaftlichen Agreement nebeneinander existierten. 

Auch in diesem Forum.

Wenn man die pandemische Welt auch nicht erschöpfend hier diskutieren kann - ihre Auswirkungen auf Münster und unseren Verein kann man hier schon unter die Lupe nehmen. 

Also dann:

Münster wird Modellregion.  Wenn ich die Presse richtig interpretiert habe, ist u.a. unser Sportclub ein zentraler Baustein in der Strategie. Weiß da jemand Genaueres? Gibt es bereits konkrete Pläne? Wie könnte eine vernünftige Strategie eigentlich aussehen?

Ich bin gespannt auf die Diskussion und wünsche mir das, was auch auf dem Platz gilt: Grätsche und Shake-Hands. 

Bleibt gesund.

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 11/04/2021 10:07 am
Carri on
(@carri-on)
Stammgast

Gute Idee WoW. Bevo rhier wieder sämtliche Freds... infiziert werden... Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen. 😉

Wir haben doch jetzt eine diplomierte-haste-nicht-gesehen-Hygiene-Beauftragte, so mit Zertifikat usw. ?! Mich wundert das wir nicht schon längst wieder vor 990 Leutchens oder so flemmen dürfen. Platz ist in der Hütte doch genug, hat in der Hinrunde doch n paar mal gut funktioniert.

Aber was weiß ich schon wer welche Vorschriften wann beachten muß. Lass es mal 20 Grad werden und dann geht mal zum Aasee oder in die Parks...  ? 

Vielleicht wirds ja wirklich was mit dem "Modellversuch". Kann mir nicht vorstellen das nach einem Preußen-Heimspiel die Zahlen erkennbar nach oben gehen würden. Also bis die Tage im Stadion ! Hoffentlich...

Wer mit dem Teufel tanzt braucht gute Schuhe !

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/04/2021 10:59 am
Kleini
(@kleini)
Stammgast

Wenn das Modellprojekt in MS den Sport mit einbezieht, warum sollten die RL Spiele im Städtischen Stadion an der Hammer Straße nicht dabei sein? Ich fand die Hygiene Konzepte im Herbst schon passend, die Vorgaben wurden meiner Meinung nach von den Zuschauern gut eingehalten. Ein negatives Test Ergebnis sollte natürlich Voraussetzung für den Stadiongang sein, wie in Rostock erprobt könnte es auch Test Stationen auf dem Stadion Vorplatz geben. Wie Carri on schon schreibt, kann ich mir nicht vorstellen das der Besuch eines Fussballspiels unter den Gegebenheiten einen Spreading Effekt hat, da finde ich andere Szenarien wie das Gedränge im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt oder in den Parks schlimmer. Von den Treffen und Parties im privaten Bereich will ich erst garnicht sprechen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/04/2021 1:24 pm
wild on wheels
(@wild-on-wheels)
Stammgast

Die größte Sorge haben Virologen bei solchen Szenarien glaub ich vor den Wegen hin und zurück. Mobilität vermeiden, ist ja ein häufiges Stichwort dabei. 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 11/04/2021 1:58 pm
Kleini
(@kleini)
Stammgast
Veröffentlicht von: @wild-on-wheels

Die größte Sorge haben Virologen bei solchen Szenarien glaub ich vor den Wegen hin und zurück. Mobilität vermeiden, ist ja ein häufiges Stichwort dabei. 

Auf jeden Fall. Gab es dazu im Herbst nicht vom Verein den Hinweis man möge auf dem Weg zum Stadion auf den ÖPNV verzichten? Garniert mit dem üblichen Verweis auf die Leeze?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/04/2021 5:03 pm
Cer
 Cer
(@cer)
Stammgast

Mich würde mal interessieren, wie es euch persönlich mit Corona geht.

Ich muss sagen: Ich lebe in einer kleinen Dachgeschoss Wohnung ohne richtiges Fenster, Balkon oder Garten. Man soll und darf nix unternehmen...

Ich bin sowas von coronamüde, fühle mich oft hoffnungslos, einsam und deprimiert. Dazu weniger arbeiten, Sorge um Arbeitsplatz und Zukunft.

Wie ein schlechter Traum, aus dem ich endlich erwachen möchte.

Solche grauen, kalten und regnerischen Tage sind besonders schlimm.

 

Kennt ihr ähnliche Gefühle?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/04/2021 1:07 am
wild on wheels
(@wild-on-wheels)
Stammgast

@cer

Ja, kenne ich auch. Ich habe zwar das Glück eines gewissen Alters, in dem man sich im Laufe der Jahre vier eigene Wände und einen kleinen Garten abgespart hat, aber das zieht den Hering auch nicht vom Teller, glaub mir. Mit dem grauen Wetter kommen die grauen Gedanken. Das ist so. Ganz normal. Wird aber bald besser. Spät, aber besser spät als nie, fangen die jetzt an, in jeden Arm, der nicht schnell genug zurückgezogen wird, eine Spritze zu donnern. Nächste Woche kommt das gute Wetter, dann das erste Heimspiel mit Zuschauern und dann ist bald wieder gut.

Angst um den Arbeitsplatz muss ich nicht mehr haben. Das kann man sich natürlich nicht wegdenken oder weglabern. Wird schon gutgehen. Wenn Deine Firma da bisher durchgekommen ist, schafft sie die letzten paar Wochen auch noch. 

Kopf hoch. 

Ich bin mal gespannt, wie die ersten konkreten Projekte im Modellversuch unserer Stadt nun aussehen werden. Heuer hält sich da in der Tagespresse noch ein bisschen bedeckt. 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 12/04/2021 9:23 am
Carri on
(@carri-on)
Stammgast

Logo, der kann ja auch schlecht sagen "macht alle auf" (übertrieben) und die Zahlen gehen jetzt schon wieder hoch. Dann haut ihm irgendein Politiker wieder ein "Stopp" rein und alles wird wieder zurückgezogen. Na mal abwarten... ? 

Wer mit dem Teufel tanzt braucht gute Schuhe !

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/04/2021 10:51 am
Standfussballer
(@standfussballer)
Stammgast

So langsam nagt dieser Coronascheiß auch an mir. Ich habe zwar das Glück, eine Wohnung mit Balkon und Garten zu habe, so dass ich zu Hause nicht nur in der Bude sitzen muss. Da muss dann allerdings das Wetter auch mitspielen.

Ich bin jetzt seit dem 17.03.2020 nicht mehr im Büro gewesen. Seitdem komplett im Home Office, bzw. Mobiles Arbeiten, wie es bei uns genannt wird.

Ich treffe mich  seit Monaten immer mit den selben ein zwei Freunden. Kein Fussball, keine Kneipen und Restaurents, keine Konzerte oder Festivals seit einem Jahr. Das nervt.

Bin noch nie soviel spazieren gegangen, ist ja auch ganz positiv.

Auf der anderen Seite kommen die positiven Einschläge aber näher, d.h. ich höre von immer mehr Leuten, die zumindestens die erste Impfung erhalten haben. Das stimmt mich dann doch wieder positiv, dass es demnächst besser wird.

 

Und an alle Coronaleugner und Impfgegner, Geimpfte bekommen keine Privilegien, sondern lediglich ihre alten Rechte zurück.

"Jede Unterdrückung - sei es Sexismus, Rassismus, Antisemitismus - lebt davon, dass sie für die Nicht-Betroffenen unsichtbar ist." Marina Weisband

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/04/2021 11:29 am
wild on wheels
(@wild-on-wheels)
Stammgast

@standfussballer

Ich antworte Dir mal hier auf Deinen folgenden Post im Straelen-Thread:

"Ich finde es schon bezeichnend, dass die Gruppe von Coronaleugnern oder- relativierern schnell zu Beleidigungen greifen." 

Ja, bezeichnend halte ich für einen gelungenen Begriff in diesem Zusammenhang. Es ist nämlich bezeichnend für eine gesamte Bewegung, die Themen wie Corona dazu nutzen, Aufmerksamkeit zu erlangen und mit simplen Parolen an Wähler zu kommen. Weil man thematisch da schnell an seine Grenzen stößt, benötigt man Feindbilder. Juden, Migranten, Virologen: Irgendwas geht immer. Sie freuen sich über jeden, der ihren Sprech nachäfft und salonfähig macht. Um Themen geht es denen nie. Es geht um  Stimmumg. Und für Stimmung braucht man Feindbilder. 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 12/04/2021 11:58 am
Kleini gefällt das
Kleini
(@kleini)
Stammgast

@cer genervt von dem ganzen Thema sind wir wohl alle. Aber man muss leider noch eine Weile zusehen diszipliniert zu bleiben und darauf warten das mit Hilfe der Impfungen diese verdammte Pandemie eingedämmt wird. Wie ihr wisst habe ich eine Corona Erkrankung schon hinter mir. Meine Frau und ich haben das letzte Weihnachtsfest in der häuslichen Quarantäne verbracht, kein Weihnachtsbaum, das Familientreffen als Zoom Meeting usw - das war deprimierend! Aber so hart die Dinge auch sind, angesichts von über 78.000 Todesfällen allein in Deutschland gibt es viele Familien die liebend gern unsere Probleme hätten.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/04/2021 12:03 pm
RWExperte
(@rwexperte)
Stammgast

na halleluja...da ist die pandemie schon fast wieder vorbei und jetzt wird hier ein corona thread eröffnet.

was ist natürlich gut finde...

 

zwar 1 jahr später als in allen anderen fussballforen...aber besser als nie ? 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/04/2021 7:25 pm
Mattes75
(@mattes75)
Mitglied Moderator
Veröffentlicht von: @kleini

Wenn das Modellprojekt in MS den Sport mit einbezieht, warum sollten die RL Spiele im Städtischen Stadion an der Hammer Straße nicht dabei sein? Ich fand die Hygiene Konzepte im Herbst schon passend, die Vorgaben wurden meiner Meinung nach von den Zuschauern gut eingehalten. Ein negatives Test Ergebnis sollte natürlich Voraussetzung für den Stadiongang sein, wie in Rostock erprobt könnte es auch Test Stationen auf dem Stadion Vorplatz geben. Wie Carri on schon schreibt, kann ich mir nicht vorstellen das der Besuch eines Fussballspiels unter den Gegebenheiten einen Spreading Effekt hat, da finde ich andere Szenarien wie das Gedränge im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt oder in den Parks schlimmer. Von den Treffen und Parties im privaten Bereich will ich erst garnicht sprechen. 

Wolfgang Heuer sagte heute bei Radio AM, dass sowohl der SCP als aich die Basketballer angeboten/angefragt haben als Modellpartner dabei zu sein und dem stehe man offen gegenüber. Aufgrund der heute stark angestiegenen Inzidenz muss aber jetzt erstmal geschaut werden, ob man damit überhaupt starten kann. Wenn es startet, scheint der SCP aber wohl "gute" Chancen zu haben, nochmal vor Zuschauern zu spielen.

Das kann man sicher unterschiedlich bewerten. Ich bin da auch sehr zwiegespalten. Auf der einen Seite sollte Mobilität und mögliche Ansteckungsbereiche vermieden werden, auf der anderen Seite muss ja auch ausprobiert werden, wie man in hoffentlich naher Zukunft wieder Öffnungen durchführen kann.

Und wo, wenn nicht in unserer offenen Schüssel sollte sowas funktionieren, wie man ja auch schon gesehen hat. Mit dem passenden Konzept sollte das möglich sein. Mal sehen wie sich die Zahlen in den nächsten Tagen entwickeln. Der heutige Anstieg ist ja wohl auch zum großen Teil auf den Hotspot in der Unterkunft für Obdachlose zurückzuführen. Das kann man zum Glück eingrenzen und weitere Ansteckungen nachverfolgen wie die Stadt sagt.

Das Erphoviertel --- Hier schlägt das Herz des Fußballs!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/04/2021 7:58 pm
Cer
 Cer
(@cer)
Stammgast

Hoffentlich hört die Politik nun auch auf die deutlichen Zeichen aus der Wissenschaft, dass die Ansteckung Innen passieren und draußen die Gefahr eklatant niedriger ist.

Daher wachsam bleiben, aber die Leute nicht einsperren - sie treffen sich trotzdem. Besser mit Regeln und Abstand draußen möglichst normal leben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13/04/2021 1:01 am
Kleini
(@kleini)
Stammgast
Veröffentlicht von: @mattes75
Veröffentlicht von: @kleini

Wenn das Modellprojekt in MS den Sport mit einbezieht, warum sollten die RL Spiele im Städtischen Stadion an der Hammer Straße nicht dabei sein? Ich fand die Hygiene Konzepte im Herbst schon passend, die Vorgaben wurden meiner Meinung nach von den Zuschauern gut eingehalten. Ein negatives Test Ergebnis sollte natürlich Voraussetzung für den Stadiongang sein, wie in Rostock erprobt könnte es auch Test Stationen auf dem Stadion Vorplatz geben. Wie Carri on schon schreibt, kann ich mir nicht vorstellen das der Besuch eines Fussballspiels unter den Gegebenheiten einen Spreading Effekt hat, da finde ich andere Szenarien wie das Gedränge im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt oder in den Parks schlimmer. Von den Treffen und Parties im privaten Bereich will ich erst garnicht sprechen. 

Wolfgang Heuer sagte heute bei Radio AM, dass sowohl der SCP als aich die Basketballer angeboten/angefragt haben als Modellpartner dabei zu sein und dem stehe man offen gegenüber. Aufgrund der heute stark angestiegenen Inzidenz muss aber jetzt erstmal geschaut werden, ob man damit überhaupt starten kann. Wenn es startet, scheint der SCP aber wohl "gute" Chancen zu haben, nochmal vor Zuschauern zu spielen.

Das kann man sicher unterschiedlich bewerten. Ich bin da auch sehr zwiegespalten. Auf der einen Seite sollte Mobilität und mögliche Ansteckungsbereiche vermieden werden, auf der anderen Seite muss ja auch ausprobiert werden, wie man in hoffentlich naher Zukunft wieder Öffnungen durchführen kann.

Und wo, wenn nicht in unserer offenen Schüssel sollte sowas funktionieren, wie man ja auch schon gesehen hat. Mit dem passenden Konzept sollte das möglich sein. Mal sehen wie sich die Zahlen in den nächsten Tagen entwickeln. Der heutige Anstieg ist ja wohl auch zum großen Teil auf den Hotspot in der Unterkunft für Obdachlose zurückzuführen. Das kann man zum Glück eingrenzen und weitere Ansteckungen nachverfolgen wie die Stadt sagt.

Danke für die Info, Mattes. Meine Heimatstadt hat auch den Zuschlag für ein Modellprojekt erhalten, allerdings mit dem Schwerpunkt Aussengastronomie. Ich bin bei diesen Versuchen auch zwiegespalten, sehe aber bei der Gastronomie mehr Risiken als bei Sportveranstaltungen die sich (in der Regel) auf ein paar Stunden pro Woche beschränken. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13/04/2021 1:09 am
Seite 1 / 4
Teilen: