Die Zahlen und Fakten zum 20. Spieltag der Regionalliga West

Die Zahlen und Fakten zum 20. Spieltag der Regionalliga West

Dezember 14, 2020 0 Von Carsten Schulte

Der 20. Spieltag der Regionalliga West ist abgeschlossen – tatsächlich ohne eine einzige Spielabsage. Hier sind die wichtigsten Fakten zum Spieltag: Tabellenführer ist weiter RW Essen mit 47 Punkten. RW Ahlen ist mit 10 Punkten Tabellenletzter.

Foto: Regionalliga West, hier das Stadion Niederrhein in Oberhausen.

Spiele und Tore

Von den insgesamt 420 Saisonspielen sind nun 188 Partien gespielt. Damit sind 45 Prozent der Spiele erledigt. Bisher gab es 77 Heimsiege, 56 Unentschieden und 55 Auswärtssiege.

In den 10 Partien des 20. Spieltags gab es insgesamt 3 Heimsiege und insgesamt 3 Auswärtssiege. Mit einem Unentschieden endeten an diesem Spieltag 4 Partien. Der höchste Sieg des Spieltags war das 3:0 des SV Lippstadt 08 beim SV Bergisch Gladbach 09. 

In den Spielen fielen insgesamt 23 Tore – davon 11 Tore für die Gastgeber und 12 für die Gästeteams. Das sind 2.5 Tore weniger als im Saisonschnitt (der bei 25.5 Treffern pro Spieltag liegt). Zum Vergleich: Der torreichste Spieltag der aktuellen Saison 2020/2021 war der 12. Spieltag mit 32 Toren, also 9 Treffer mehr als an diesem Spieltag. 

Übrigens: Von den 23 Toren wurde nur eines per Elfmeter erzielt.

An diesem Spieltag fielen mehr Tore in der zweiten Halbzeit als vor der Pause: Nach dem Wechsel erzielten die Teams 15 Tore (65.2 Prozent), vor dem Wechsel waren es 8 (34.8 Prozent). Der aktuelle Spieltag weicht damit deutlich vom Muster der bisherigen Saison ab. Zum Vergleich: In der gesamten bisherigen Saison der Regionalliga West fielen 511 Tore – davon 223 in der ersten Halbzeit (43.6 Prozent) und 288 nach der Pause (56.4 Prozent).

Das schnellste Tor des Spieltags erzielte Mirko Schuster in der 9. Spielminute der Partie SV Rödinghausen – Fortuna Düsseldorf II zur Führung für SV Rödinghausen. Und umgekehrt? Das späteste oder Last-Minute-Tor erzielte diesmal Enes Güney in der 94. Minute im Spiel SV Straelen – RW Ahlen für RW Ahlen.

Häufigstes Ergebnis der West-Staffel ist ein 1:0 (28 Spiele), dicht gefolgt von einem 2:0 (27), 1:1 (26.) und 2:1 (25). Zwei Ergebnisse waren einzigartig; ein 4:4 (Wiedenbrück – Fortuna Köln) und ein 6:2 (Schalke II – Lippstadt).

Die torreichste Partie?

Die meisten Tore fielen beim 3:2 zwischen SV Rödinghausen und Fortuna Düsseldorf II.

In der Regionalliga West endeten 16 von 188 Spielen torlos 0:0. Das sind 8,5 Prozent. Damit liegt die Regionalliga West im Vergleich zu den drei Profiligen und der Südwest-Staffel zwar an letzter Stelle, jedoch deutlich vor dem Nordosten (23,8 Prozent) und den beiden Nord-Staffeln (jeweils 34,6 und 35,6 Prozent). Der Sprung zwischen diesen drei Regionalliga-Staffeln und dem Rest der Republik ist schon auffällig.

Die wenigsten 0:0 gab es übrigens in der Bundesliga (3 von 99 Spielen).

Heim und auswärts

RW Essen holten zuhause 92.59 Prozent der möglichen Punkte, damit ist Essen natürlich auch das stärkste Heimteam in der Regionalliga West. Die Mannschaft holte 25 von 27 Punkten (92.59 %). Zum Vergleich: Der SV Lippstadt 08 holte in 11 Spielen zuhause nur 7 Punkte (21.21 %).
Und auswärts? Borussia Dortmund II ist mit 22 Punkten aus 8 Spielen am erfolgreichsten (trotz des jüngsten 0:0 in Homberg). Diese 22 Punkte bedeuten eine Ausbeute von 91.67 % der maximal möglichen 24 Punkte. Schlechtestes Auswärtsteam sind die Sportfreunde Lotte mit sagenhaften 0 Punkten aus 9 Spielen. Jedes einzelne Auswärtsspiel der Sportfreunde ging verloren…

Apropos Tore: Das höchste Ergebnis der bisherigen Saison war ein 6:0. So ein Ergebnis gab es in zwei Spiele: Düsseldorf II schlug Lotte so und der BVB II besiegte Ahlen. RW Essen (6:1 gegen Wuppertal) und Oberhause (6:1 in Bonn) lieferten die beiden nächsthöchsten Siege.

Spielverläufe

Auch interessant: RW Essen ging in 15 Spielen in Führung und gewann dann 12 davon (3 Unentschieden). Damit führt RWE auch in dieser Statistik. Münster liegt auf Platz 3 (10 Führungstreffer), aber liefert immerhin den besten „Siegwert“. Wenn der SCP führte, gewann es 90 Prozent seiner Spiele am Ende. RW Ahlen liefert eine besonders schlechte Bilanz ab: In fünf Spielen lag das Team vorn, konnte aber am Ende kein einziges Spiel davon gewinnen.

Die Zuschauerzahlen

Die Corona-Krise sorgt im Dezember weiterhin dafür, dass keine Zuschauer in den Stadien zugelassen waren.

Insgesamt zählte die Regionalliga West in der laufenden Saison bisher 43.275 Zuschauer in 188 Partien. Das macht pro Spiel 230 Zuschauer im Schnitt. Zahlen, die natürlich einzig der Corona-Pandemie geschuldet sind.

Karten-Statistik

Insgesamt verteilten die SchiedsrichterInnen am 20. Spieltag 31 Karten. Im Detail: 28 Gelbe Karten, 1 Gelb-Rote Karte und 2 Rote Karten. Die Heimmannschaften kassierten dabei weniger Karten als die Gästeteams – 11 Karten verteilten die Schiris an die Gastgeber, aber 20 an die Gäste. 

Die Partien des 20. Spieltags in der Übersicht:

FC Wegberg-Beeck – Borussia Mönchengladbach II 0:1 (0:0)
Sportfreunde Lotte – RW Essen 0:2 (0:2)
1. FC Köln II – SC Wiedenbrück 1:1 (1:0)
Alemannia Aachen – Bonner SC 3:1 (0:0)
VfB Homberg – Borussia Dortmund II 0:0 (0:0)
SV Straelen – RW Ahlen 1:1 (1:0)
SV Bergisch Gladbach 09 – SV Lippstadt 08 0:3 (0:1)
SV Rödinghausen – Fortuna Düsseldorf II 3:2 (2:0)
FC Schalke 04 II – Fortuna Köln 1:1 (0:0)
RW Oberhausen – SC Preußen Münster 2:0 (0:0)

Die Tabelle nach dem 20. Spieltag
MannschaftSp.ToreDiff.Punkte
1RW Essen1943:103347
2Borussia Dortmund II1642:113139
3Fortuna Düsseldorf II1834:161831
4Fortuna Köln1833:211231
51. FC Köln II1928:19931
6SC Preußen Münster1826:18830
7FC Schalke 04 II1926:20629
8Borussia Mönchengladbach II1727:18928
9SV Rödinghausen1824:19528
10Alemannia Aachen1515:11425
11SC Wiedenbrück1929:29024
12RW Oberhausen1823:25-222
13FC Wegberg-Beeck1818:23-521
14SV Straelen1719:30-1120
15SV Lippstadt 081919:32-1318
16VfB Homberg1816:30-1418
17Wuppertaler SV1720:33-1316
18SV Bergisch Gladbach 091816:31-1515
19Sportfreunde Lotte1917:41-2413
20Bonner SC1818:38-2012
21RW Ahlen1818:36-1810