DFB “frischt” 3. Liga auf

DFB “frischt” 3. Liga auf

Juli 18, 2019 1 Von Carsten Schulte

Die ungelösten Probleme der 3. Liga sind weiter ungelöst – aber der DFB Hat gemeinsam mit den Klubs immerhin die “Optik” verändert. Ein etwas verändertes Logo, aber das gleiche Motiv, dazu noch ein paar knackige Sprüche, hier als “Leitsätze” dargestellt.

Das ist vorerst als sichtbares Zeichen eines “Strategieprozesses” herausgekommen, in dem die “Bedingungen” für die 3. Liga weiter verbessert werden sollen, heißt es beim DFB.

Im elften Jahr der neuen Liga sollte die Klasse ihr Bild schärfen und sich dazu ein Leitbild geben. Daran habe der DFB gemeinsam mit den vielen Vertretern der 3. Liga und dem (nicht näher definierten) “Internationalen Fußball-Institut” in den vergangenen Monaten “intensiv” gearbeitet.

Beim DFB heißt es: “Vorrangigste Herausforderungen sind dabei, die 3. Liga finanziell zu stabilisieren, die wirtschaftliche Lücke zur 2. Bundesliga nicht größer werden zu lassen und die Klubs auf dem Weg zu unterstützen, ein stabileres Fundament aufzubauen. Dabei soll der Strategieprozess helfen und darum sind die interessierten Klubs darin fest eingebunden.”

Ergebnis dieses Prozesses ist bisher … ein leicht verändertes Logo. Der Schriftzug “3. Liga” ist verschwunden, übriggeblieben ist der Fußballspieler beim Seitfallzieher. Allerdings nun deutlich stilisiert, weil “kantig” ja nun einmal die “Identität der Liga” sei, so der Verband.

Zudem hat sich der DFB von dem Zusatz “Wer Dritter ist, will Erster werden” verabschiedet, was eine unbedingt sinnvolle Idee ist, denn der “Claim” war faktisch ohnehin falsch.

Stattdessen hat der DFB mit den Vereinen “gemeinsame Liga-Leitsätze” entwickelt. Eine Art “Baukastensystem”, aus dem sich die Klubs nun bedienen können und die ein paar flockige Sprüche bereithält.

Beispiel?



Das hier sind die “Liga-Leitsätze” des DFB:

  • Die 3. Liga ist Profifußball zum Anfassen!
  • Die 3. Liga ist nicht perfekt, aber perfekt für wahre Fans!
  • Die 3. Liga ist sportlich unberechenbar!
  • Die 3. Liga ist eine Heimat für Fußball-Romantiker!
  • Die 3. Liga ist Fußball pur!
  • Die 3. Liga ist authentisch und einfach geil!
  • Die 3. Liga ist harte Arbeit, volle Hingabe und pure Leidenschaft!
  • Die 3. Liga bietet Entwicklungsmöglichkeiten!
  • Die 3. Liga ist im deutschen Fußball unverzichtbar!

Die Idee dahinter ist ja sichtbar. Im Zuge einer immer deutlicher werdenden Debatte über die Entfremdung des Profifußballs von seinen Fans (oder umgekehrt) gibt die 3. Liga Halt und Hoffnung. Das wird mit den üblichen Buzzwords, zu deutsch Schlagworte, versehen. Heimat. Authentisch. Geil. “Wahre Fans”.

Ob das die “unwahren” Fans in den ersten zwei Bundesligen so “geil” finden werden? Was der DFB hier als Authentizität verklärt, ist ja in vielen Klubs der verzweifelte Wunsch, diese 3. Liga so schnell wie eben machbar wieder zu verlassen – zumindest bei Klubs mit echten sportlichen Ansprüchen. Die finanziellen Probleme, die der DFB ja in der Liga selbst anerkennt, sind fundamentaler Bestandteil und äußeres Zeichen dieses Willens, die Liga nach oben zu verlassen.

“Sportlich unberechenbar” kennzeichnet das Hauen und Stechen um den Aufstieg in der Liga. Und was “harte Arbeit, volle Hingabe und pure Leidenschaft” nun typisch für die 3. Liga machen soll, wird ein Geheimnis bleiben. Ohne diese drei Grundtugenden wird nicht einmal der FC Bayern etwas reißen.

Die Leitsätze sind ebensowenig wie die dahintersteckende Logik authentisch. Natürlich ist die 3. Liga in der Regel “näher” dran an den Fans. Über Geheim-Trainings oder im Kasernenstil geführte Medienabteilungen der Profiklubs müssen sich die SG Sonnenhof Großaspach, Preußen Münster oder der FSV Zwickau keine Gedanken machen. Spieler wie Klubs sind nicht durch Champions League und Spielergehälter verdorben, das liegt auf der Hand.

Aber nahbar sind auch die Klubs in der 2. Bundesliga und die meisten Bundesligisten noch.

Das neue Logo ist nun weiß Gott kein übergroßer Aufreger, aber auch kein ernsthafter Beitrag zur Verbesserung der Lage der Liga. Es ist ein grober Zuckerguss mit ein paar Floskeln aus der Floskelkammer des Fußballs, ein bisschen Kitsch und fertig.

Bei Interesse folgt uns:
error